Hand(eln) ohne Täuschung: Darum brauchen wir auch im Digitalisierungszeitalter berührende Erfahrungen

„Wer Worte macht, tut wenig, seid versichert;
Die Hände brauchen wir und nicht die Zungen.“ (Shakespeare)

Wer sein Unternehmen haptisch prägt, befindet sich auf dem besten Weg zu einem sinnlichen Unternehmen, sagt der Marketingexperte und Autor Karl Werner Schmitz. Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Europa-Kampagne der Deutschen Telekom mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli. Die länderübergreifende Idee eines vernetzten Europas soll durch den Kampagnenclaim unterstützt werden: „Fühl dich verbunden in ganz Europa. Im besten Netz.“ Es ist nicht sichtbar, sondern wird über ein gemeinsames Gefühl vermittelt, das über Andrea Bocelli transportiert wird, der im Alter von zwölf Jahren erblindete. Begleitet von emotionalen Bildern und Musik erklärt er mit weit ausgebreiteten Armen die Bedeutung der grenzüberschreitenden Kraft des Netzes: „Wie für die Musik gilt auch für das Netz: Was uns verbindet, sieht man nicht – man fühlt es.“

Die Sinne, allen voran der Tastsinn, sind bei Blinden besonders ausgeprägt. Indem die Telekom darauf setzt, macht sie Digitalisierung greifbar – und sich selbst zu einem haptischen Unternehmen, deren Ziel es ist, Menschen berührende Erfahrungen zu verschaffen, durch die sie Dinge aufnehmen, erleben und begreifen können. Berühren – begreifen – bewegen: Das sind für Karl Werner Schmitz haptische Kernelemente, die auch zum haptischen Verkaufen gehören.

In seinem Buch „Die Strategie der 5 Sinne“ wird durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt, dass der Tastsinn, dessen Wahrnehmung über die Haut geht, der wichtigste unserer Sinne ist, den wir nicht „verlieren“ können und der den größten Einfluss auf unser Empfinden, Denken und Handeln ausübt.Ohne Berührung können Menschen nicht leben. Seit der Geburt trägt sie zum Aufbau des Immunsystems und zum Entstehen von Bindung und Geborgenheit bei. Am Ende des Lebens haben Sterbende oft das Bedürfnis, dass ihre Hand gehalten wird.

Durch den aufrechten Gang des Menschen sind seine Hände frei

strategien-5-sinneDer Tastsinn macht Leben und Tod erst wirklich greifbar. In einer kleinen Meditation über die Hand hat der Religionsphilosoph und Theologe Romano Guardini geschrieben: „Beobachte einmal einen Menschen – oder dich selbst – wie eine Bewegung des Gemütes, Freude, Überraschung, Erwartung sich in der Hand kundtut. Sagt nicht oft ein rasches Heben oder ein leises Zucken der Hand mehr als selbst das Wort? Scheint das gesprochene Wort nicht zuweilen grob neben der leisen, so vielsagenden Sprache der Hand? Sie ist nach dem Antlitz der geistigste Teil des Leibes.“

Durch den aufrechten Gang des Menschen sind seine Hände frei, um sie vielseitig einzusetzen. Die Gegenüberstellung des Daumens (der motorisch stärkste Finger) führt dazu, dass zahlreiche handwerkliche Tätigkeiten bis hin zu feinmotorischen Kleinarbeiten ausgeübt werden können. Würde er fehlen, gäbe es keine Greifbewegung der Hand. Auch unterstützt er dominante Bewegungen. Unsere Finger beugen und strecken sich im Laufe eines durchschnittlichen Menschenlebens mindestens 25 Millionen Mal. Bereits im Säuglingsalter sind die „Zappelfinger“ ständig in Bewegung. Das Baby be-greift seine Umwelt zuerst mit den Händen.

Wie sensibel die menschliche Hand ist, zeigt sich auch daran, dass sich auf der Fingerkuppe des Erwachsenen etwa 4000 Informationsträger befinden. Von der Großhirnrinde des Menschen ist ein Drittel für die Hände verantwortlich.

Die Hierarchie der Sinne

tastsinnDie Debatte um die Hierarchie der Sinne reicht bis in die Antike zurück. Bei der im 18. Jahrhundert geführten Diskussion um die Hierarchie der Sinne handelte es sich um eine Kritik an der Erkenntnisleistung des Auges und eine Umwertung der einzelnen Sinne in ihrer Bedeutung für die Erkenntnis der wahrnehmbaren Welt. Das zunehmende Interesse an der Aufwertung des Tastsinns zum Wirklichkeit konstituierenden Sinn seit der frühen Neuzeit bis 1800 dokumentieren die in den letzten Jahren erschienenen kulturwissenschaftlichen Studien über die Neukonzipierung der Sinneshierarchie und Anthropologie im 18. Jahrhundert.

Ein neues Interesse an Johann Gottfried Herder (1744-1803), dem Vorläufer postmoderner Leiblichkeit, ist seit den 1980er Jahren erkennbar. Bei ihm wird der ursprüngliche, unverfälschte Tastsinn nicht nur zum Augenersatz, sondern zum privilegierten Sinn und Mittelpunkt des Ästhetischen: Die antiken Statuen und die Wirklichkeit der Dinge sollten mit der Hand bzw. Haut be-griffen werden.Analog und digital: Verantwortungsvoll handeln. Auch Karl Werner Schmitz formuliert in seinem Buch, dass auch er mit den Händen sieht. Und auch die Industrie reagiert nach Ansicht des Verkaufs- und Marketingexperten immer mehr in Touch: „Die Zukunftsvision vom Point of Sale zum Point of Touch hat schon längst begonnen.“

Eine perfekte Symbiose aus stationärem Tante-Emma-Laden und Onlineshop

Er verweist in diesem Zusammenhang auf das Smartphone mit dem Touchscreen-Display. Doch es reicht für den menschlichen Erkenntnisprozess und die Urteilskraft nicht aus, nur eine flache Bildtafel zu berühren. Worauf es ankommt, ist, von einer abstrakten Ebene auf eine gegenständlich-konkrete Ebene zu kommen. Dass sich beides nachhaltig miteinander verbinden lässt, zeigen die folgenden Beispiele:

ee-logoSebastian Diehl und Benjamin Brüser, die beiden Gründer von Emmas Enkel, wollten als Kunden nicht länger durch anonyme Supermarktgänge wandern, unfreundlichen Service akzeptieren, hastig einkaufen und gehetzt bezahlen. Sie wollten eine perfekte Symbiose aus stationärem Tante-Emma-Laden und Onlineshop zu sein, die zusätzlich das Angebot eines Supermarkts mit Lieferservice zur Verfügung stellt.

Das 2011 gegründete Start-up möchte das Beste aus der „guten alten Zeit“ mit der modernen Technik des Internetzeitalters verbinden: „Im nostalgischen kleinen Laden um die Ecke packt der freundlich lächelnde Verkäufer Artikel aus den Holzregalen in braune Papiertüten. Ein Schwätzchen an der Ladentheke, frische Lebensmittel, Drogerie- und Haushaltsartikel einkaufen und ein kleiner Kaffee oder Snack mit dem Nachbarn auf den 50er-Jahre-Stühlen an kleinen Tischchen in der ‚Guten Stube‘…“



Ausführliche Informationen dazu finden sich im Beitrag von Nicole Schreiber-Mansmann „Emmas Enkel“ (in: N-Kompass magazin. Nachhaltig wirtschaften im Mittelstand. 3 (2016), S. 8-11). Eine der wichtigsten Aussagen stammt von Sebastian Diehl, der dafür plädiert, endlich aufzuhören, „sich immer nur über den Onlineversand zu beschweren“. Es geht vor allem darum, neue Wege zu wagen, die den Menschen mit „ins Boot“ holen.

„Selbst Hand anlegen“ und dabei für „Nachhaltigkeit zu sorgen“

Auch reine Onlineversender binden ihn aktiv ein. Das haptische Zauberwort lautet „Mit-Mach-Marketing“ (Schmitz): Der Kunde wird zum Mit-Arbeiter und in den Produktionsprozess integriert, „selbst Hand anzulegen“ und dabei für „Nachhaltigkeit zu sorgen“. Auf der Nachhaltigkeitsplattform memolife finden sich Beispiele aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen – auch für Kinder, die gerade anfangen, die Welt zu begreifen. Bastelsets sind dabei eine erste Handreichung: ein Bausatz Mini-Flugdrachen mit einem Bastelbogen aus Recyclingpapier einen Solar-Bausatz für eine solarbetriebene Windmühle, die aus leichtem Pappelholz hergestellt ist und für deren Aufbau kein Werkzeug benötigt wird. Oder ein Solar-Bausatz „Windgenerator“

Auch Gartenzubehör wie Vogelhäuser oder Insektenhotels können selbst zusammengebaut werden: „Und weil selbst gebastelt immer noch am schönsten ist, wird das Set als unbehandelter Bausatz geliefert“, heißt es auf der Website, auf der auch handbemalte Varianten zu finden sind. Die Herstellung erfolgt komplett in Deutschland. Das unbehandelte Fichtenholz stammt aus regionaler Forstwirtschaft.

Der Nachhaltigkeitsaspekt soll auch bei den „nebensächlichen“ Dingen nicht vernachlässigt werden – es ist wichtig, „auch bei Nischenprodukten wie diesen auf Qualitätsstandards in der gesamten Wertschöpfungskette zu achten“, sagt Claudia Silber, Leiterin Unternehmenskommunikation bei der memo AG.

Dinge des Lebens im Zeitalter der Digitalisierung

csr-und-digitalisierungAnhand zahlreicher Beispiele, die sie als Nachhaltigkeitsexpertin kommentiert und reflektiert, zeigt der Beitrag „Dinge des Lebens im Zeitalter der Digitalisierung“ im Band „CSR und Digitalisierung“ (hg. von Alexandra Hildebrandt und Werner Landhäußer), das Anfang September 2017 im Fachverlag SpringerGabler erscheint, dass es für eine „fassbare“ Wirklichkeit auch ein greifbares Erleben braucht – echte Dinge und die Rückbesinnung auf deren Resonanzqualitäten. Die Faszination und Vorliebe für kleine Dinge und Details sind heute ein letzter Rest, der eine Gegenmacht zur Rationalisierung der Gesellschaft darstellt.

Ein haptisches und nachhaltiges Unternehmen bezieht allerdings nicht nur den Kunden in den Herstellungsprozess ein, sondern legt vor allem auch Wert auf handgefertigte Produkte im Sortiment. Die alten, von Hand gefertigten Dinge waren schon für den Dichter Rainer Maria Rilke mit Leben erfüllt (Hände verkörperten für ihn Reinheit und Nähe, sie vollziehen Handlungen, die auf die Welt zugreifen).Um sinnvoll zu funktionieren bedarf die Hand der konkreten Dingwelt. Ein Beispiel für Hand und Handel: So sind bei memolife auch handgeflochtene Körbe aus Robinien- und Weidenruten zu finden, dessen Flechtmaterial ebenfalls ausschließlich aus europäischen Korbweiden aus nachhaltigem Anbau stammt und naturbelassen verarbeitet wurde. Natursteine, die per Hand an den Ufern des Bodensees und seinen Zuflüssen gesammelt wurden, finden sich hier als Kerzen- oder Teelichthalter, als Windlicht oder Duftlampe. Die Verarbeitung erfolgt ebenfalls in Handarbeit und reduziert sich auf das „Wesentliche“.



Offenheit gegenüber der Welt.

All diese Dinge sind zugleich ein Ausdruck davon, wie wir unsere Welt begreifen und welchen Wert wir ihr verleihen, indem wir uns für oder gegen etwas entscheiden: für ein wahrhaftes, nachhaltiges Produkt oder eines, das uns zu täuschen versucht, indem es vorgibt, etwas zu sein, was es nicht ist. Wer sich ernsthaft mit Nachhaltigkeit beschäftigt, wird die Bedeutung der Hände und des Haptischen niemals unberücksichtigt lassen: Denn sie vollziehen Handlungen, die verantwortungsvoll auf die Welt zugreifen. Ihr erstes Merkmal ist ihre Offenheit gegenüber der Welt. Augen lassen sich täuschen, Hände nicht.

Um sich den Menschen zu offenbaren, müssen sie allerdings im Dunkeln sein

Tobias Loitsch
Tobias Loitsch

Dessen war sich auch Rilke bewusst, der am 16. Juli 1903 aus Worpswede an den jungen Dichter Franz Xaver Kappus schrieb: „Aber alles, was vielleicht einmal vielen möglich sein wird, kann der Einsame jetzt schon vorbereiten und bauen mit seinen Händen, die weniger irren.“ Mit ihnen „sehen“ auch die Blinden, die mit dem inneren Auge schauen.

Der Verlust des Augenlichts war nicht selten die einzige Währung, in der das „Entgelt“ für den Zugang zum inneren Kreis des Wahren entrichtet werden konnte. Unter den Renaissance-Theologen galt es geradezu als Gemeinplatz, dass die höchsten Mysterien in einem Zustand der Dunkelheit – in dem die Unterscheidungen der Logik verschwinden – erfasst werden müssten.

Proklos schloss aus Platons „Timaios“, dass die Mysterien ohne Augen gesehen und ohne Ohren gehört werden sollten. Um sich den Menschen zu offenbaren, müssen sie allerdings im Dunkeln sein (estar á oscuras), in der Finsternis (estar en tinieblas) und Blindheit sein. Auch in modernen Unternehmenskulturen zeigen sich Ausprägungen des Themas, wie sie Tobias Loitsch beispielsweise in seinem Huffington-Post-Beitrag „Empathie als Schlüsselfaktor für den Umgang mit Digitalisierung“ beschrieben hat. Er ist wie Claudia Silber und Tim Leberecht ebenfalls mit einem Fachbeitrag im SpringerGabler-Band „CSR und Digitalisierung“ vertreten.

Tim Leberecht
Tim Leberecht

Der internationale Marketingexperte Tim Leberecht empfiehlt in seinem Buch „Business-Romantiker“, auch mal ein Meeting im Dunkeln abzuhalten: Dadurch werden soziale Vorurteile zwischen Mitarbeitern und Chefs vollständig über Bord geworfen. Man weiß nicht, wer gerade neben einem sitzt, welchen Status die Leute in der Gruppe haben und so weiter. Das kann ziemlich befruchtend sein. Vor allem aber ist es dieser Kick, einfach mal was Neues auszuprobieren.“ Denn Ziele brauchen auch Spiele, weil sie auf angenehme Weise begreifbar machen, was uns allein und zusammen ergreift.

Weitere Informationen:

Literatur:

  • Karl Werner Schmitz: Die Strategie der 5 Sinne. Wie Sie mit Haptik Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig steigern. Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim 2015.
  • Alexandra Hildebrandt: Lebwohl, du heiterer Schein! – Blindheit im Kontext der Romantik. Königshausen & Neumann (Epistemata Literaturwissenschaft), Würzburg 2012.
  • Tim Leberecht: Business-Romantiker. Von der Sehnsucht nach einem anderen Wirtschaftsleben. Droemer Verlag, München 2015.

Copyright Steffi Henn
Copyright Steffi Henn

Autorin Dr. Alexandra Hildebrandt ist Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Sie studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Buchwissenschaft. Anschließend war sie viele Jahre in oberen Führungspositionen der Wirtschaft tätig. Bis 2009 arbeitete sie als Leiterin Gesellschaftspolitik und Kommunikation bei der KarstadtQuelle AG (Arcandor). Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) war sie von 2010 bis 2013 Mitglied der DFB-Kommission Nachhaltigkeit. Den Deutschen Industrie- und Handelskammertag unterstützte sie bei der Konzeption und Durchführung des Zertifikatslehrgangs „CSR-Manager (IHK)“. Alexandra Hildebrandt ist Sachbuchautorin, Hochschuldozentin, Herausgeberin und Mitinitiatorin der Initiative www.gesichter-der-nachhaltigkeit.de. Sie bloggt regelmäßig für die Huffington Post zu Nachhaltigkeitsthemen und ist Co-Publisherin der Zeitschrift „REVUE. Magazine for the Next Society”.



Das könnte Sie auch interessieren

Ein besonderer Ort zu Inspiration. Den eigenen Balkon richtig gestalten.

Bei der Gestaltung eines Apartmentbalkons muss es nicht gleichbedeutend sein, dass einfach ein Tisch und einige Stühle aufgestellt werden. Mit etwas Planung und Voraussicht kann dieser Raum zu Ihrem neuen Lieblingsplatz werden, um Zeit zu verbringen. So gestalten Sie Ihren Balkon für Ihre Wohnung Bei der Gestaltung eines Apartmentbalkons geht es im Wesentlichen darum, auf …

Continue reading „Ein besonderer Ort zu Inspiration. Den eigenen Balkon richtig gestalten.“

0 Kommentare

Gin galt mal als etwas tantig. Als Drink, den sich Großmütter heimlich aus dem Kaffeebecher genehmigten.

Gin ist mehr als einfach nur ein alkoholisches Getränk. Er verbindet Genuss mit Gemütlichkeit zu einer perfekten Einheit und lässt sich in unzähligen Variationen zubereiten. Dabei können sich Gin-Liebhaber heute auf eine Vielzahl von Sorten freuen: Old Tom Gin, Sloe Gin, London Dry Gin, Destilled Gin, New Western Dry Gin und viele mehr. Wie viele …

Continue reading „Gin galt mal als etwas tantig. Als Drink, den sich Großmütter heimlich aus dem Kaffeebecher genehmigten.“

0 Kommentare

Eine achtsame Lebensweise verträgt sich gut mit Heiterkeit – 7 Tipps zum Frauentag

1. Für eine “Heiterkeitsbalance” sorgen Je ernsthafter die Hauptbeschäftigung ausfällt, desto mehr heitere Momente sollte der Rest des Tages enthalten. Klar. Oftmals bemerkt man es nicht einmal und wenn doch, fällt ein Umschwenken schwer. Doch mitunter reicht es bereits, sich an die “Heiterkeitsbalance” nur zu erinnern: Mindestens Fifty-Fifty. Halb Ernst, halb Heiterkeit. Schon das Bewusstmachen …

Continue reading „Eine achtsame Lebensweise verträgt sich gut mit Heiterkeit – 7 Tipps zum Frauentag“

0 Kommentare

So macht Reisen auch ohne Begleitung Spaß. Für die Lieben zu Hause gibt es die besten Videos.

Allein zu reisen ist längst keine Seltenheit mehr. Viele Menschen erkennen die Vorteile, die bei einer Reise ohne Begleitung entstehen können und auch immer mehr Frauen wagen sich an das Alleinreisen. Dabei machen sich nicht nur Singles sondern auch Menschen mit Partner oder Familie gern mal solo auf den Weg. „Sofern man keine Begleitung finden …

Continue reading „So macht Reisen auch ohne Begleitung Spaß. Für die Lieben zu Hause gibt es die besten Videos.“

4 comments

Hanf. Ein multikulturelle Alleskönner für einen gesunden Geist und Körper

Hanföl ist ein sehr wertvolles, gesundes und zugleich beliebtes Pflanzenöl. Das Öl, welches kalt gepresst wird, ist vielseitig einsetzbar. In keiner Weise ist das aus Cannabis sativa gewonnen Öl, wie fälschlicherweise angenommen, berauschend. Dennoch fühlen sich die Menschen nach dem Genuss wesentlich wohler. Der Samen vom Nutzhanf, Cannabis sativa, stellt die Basis der Hanföl Herstellung …

Continue reading „Hanf. Ein multikulturelle Alleskönner für einen gesunden Geist und Körper“

0 Kommentare

Erlebnis Lebensglück – J. Fothergill

Was braucht man zum Glücklich sein? Das selbe, wie zum Unglücklich sein. Bist Du glücklich? Ich meine so richtig? Wenn Du diesen Artikel liest, geht es Dir wahrscheinlich so wie vielen. Das Leben ist schon nicht schlecht, aber so ganz fantastisch ist es auch nicht. Falls ich mich da täusche, dann bitte entschuldige und spring zum …

Continue reading „Erlebnis Lebensglück – J. Fothergill“

0 Kommentare

Skinny Hosen. Mit der richtigen Passform in den Frühling starten.

Ihren Ursprung hat die trendige enge Jeanshose in der Skaterjugend. Die ersten Modelle wurden 2006 entwickelt und schenkten den Sportlern und Sportlerinnen viel Beinfreiheit für ihre Sprünge und Figuren. Hinzu kam, dass die verschiedenen Figuren in der engen Hose auch wesentlich besser zur Geltung kamen. Heute ist die Skinny Jeans nicht mehr den Skatern vorbehalten …

Continue reading „Skinny Hosen. Mit der richtigen Passform in den Frühling starten.“

0 Kommentare

So behalten Sie immer den richtigen Blick. Tipps für gesunde Augen.

Damit Sie und Ihre Augen gesund sind, sollten Sie schon bei der Ernährung darauf achten. Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Lutein, Zink und die Vitamine C und E können dazu beitragen etwa altersbedingte Sehstörungen abzuwenden. Grünes Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Kohl Lachs, Thunfisch und andere fettige Fische Eier, Nüsse, Bohnen und andere Proteinquellen ohne Fleisch Orangen …

Continue reading „So behalten Sie immer den richtigen Blick. Tipps für gesunde Augen.“

0 Kommentare

Die besten gesundheitliche Vorteile von Chiasamen

Chiasamen gehören zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt. Sie sind voll mit Nährstoffen, die für Körper und Gehirn wichtige Vorteile haben können. Hier sind die besten gesundheitliche Vorteile von Chiasamen. Chiasamen liefern eine enorme Menge an Nährstoffen mit sehr wenigen Kalorien Chiasamen sind winzige schwarze Samen aus der Pflanze Salvia hispanica, die mit der Minze …

Continue reading „Die besten gesundheitliche Vorteile von Chiasamen“

0 Kommentare

So bringst du deine Kurven im Urlaub optimal zur Geltung

Wer bereits mitten im Winter an Sonne, Strand und Cocktails denkt, macht alles richtig. Die Urlaubsplanung nämlich bereitet in der kühlen Jahreszeit besonders viel Freude. Tolle Ziele mit weißem Sand und türkisblauem Wasser locken auch in diesem Sommer. Kurvige Frauen aber sind sich oft unsicher, welches Outfit am Strand besonders gut ankommt. Mit wenigen Tricks …

Continue reading „So bringst du deine Kurven im Urlaub optimal zur Geltung“

0 Kommentare

Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist …

Continue reading „Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag“

0 Kommentare

Warum der No Coding Day bei den Experten für mobile Apps besonders beliebt ist. Im Gespräch mit Josef Gattermayer von Ackee

Dr. Josef Gattermayer ist einer der drei Gründer und Inhaber von Ackee. Er hat an der Tschechischen Technischen Universität in Prag promoviert zu Distributed Computing – und nannte das schon Blockchain bevor der Begriff cool wurde. Im Gespräch mit Tobias Loitsch, Gründer und Herausgeber von HarmonyMinds zu Erfahrungen im Employer Branding und der Talentsuche. Tobias …

Continue reading „Warum der No Coding Day bei den Experten für mobile Apps besonders beliebt ist. Im Gespräch mit Josef Gattermayer von Ackee“

0 Kommentare

Erschreckend und beeindruckend – So abhängig sind wir von unseren Handys

Fast jeder Zweite in Deutschland ist ständig online erreichbar, per E-Mail, Facebook, WhatsApp & Co. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft hervor. Der italienische Künstler Marco Malgrate hat dieses Thema aus seiner persönlichen künstlerischen Sichtweise betrachtet. So entwirft er Bilder, die Menschen im digitalen Alltag und dem ungefilterten Leben nebeneinander zeigen. …

Continue reading „Erschreckend und beeindruckend – So abhängig sind wir von unseren Handys“

1 Kommentar

5 Minuten Achtsamkeitsatmung, um Ihre Aufmerksamkeit wiederherzustellen

Immer wieder zum Atem zurückkehren, wenn der Geist gewandert ist – so trainieren wir unsere Aufmerksamkeit. Beginnen Sie, indem Sie bequem auf einem Kissen oder in einem Stuhl sitzen . Schließen Sie Ihre Augen oder lassen Sie sie offen und senken Sie den Blick zum Boden. Atme einfach. Atmen Sie wie gewohnt. Es gibt nichts …

Continue reading „5 Minuten Achtsamkeitsatmung, um Ihre Aufmerksamkeit wiederherzustellen“

0 Kommentare

Kennen Sie das? Die Luft ist raus, der Frust ist groß.

Ein jeder kennt das Gefühl. Die Luft ist raus, der Frust ist groß, das Ziel rückt in die Ferne. Das passiert im Berufsleben genauso wie privat. Nur dass es Unternehmer die Existenz kosten kann. Doch was ist passiert? Dafür dass man den Glauben an seine Ziele verliert, kann es viele Gründe geben. Zum Beispiel diesen: …

Continue reading „Kennen Sie das? Die Luft ist raus, der Frust ist groß.“

0 Kommentare

Living Urban Cabin und traditionelle Wohnformen in Peking

Im Rahmen der interdisziplinären Architekturausstellung China House Vision präsentiert MINI vom 21. September bis zum 4. November 2018 die jüngste MINI LIVING Urban Cabin in Peking. Das Micro-Wohnkonzept entstand in Kooperation mit dem lokalen Architekten Dayong Sun. Besonderer Fokus auf der lokalen Identität und Kultur Die Urban Cabin in Peking ist bereits die vierte Interpretation …

Continue reading „Living Urban Cabin und traditionelle Wohnformen in Peking“

0 Kommentare

Erlebnis Lernen – J. Fothergill

Lernen leicht gemacht – genau wie in der Kindheit. Wir lernen oft leicht, ganz ohne es zu merken Ich erinnere mich gut an die viele mühsame Stunden in denen ich versucht habe die französische Sprache zu lernen. Jede Vokabel hat mir Mühe bereitet und heute erinnere ich mich nur an wenig von damals. Allerdings habe …

Continue reading „Erlebnis Lernen – J. Fothergill“

0 Kommentare

Teil 2: Deutschlands atemberaubende Flüsse. — Die besten Kurzreisetips für sonnige Wintertage.

Die Elbe – Der Fluss aus dem Riesengebirge. Länge: 1094km Quelle: Tschechien, Riesengebirge Mündung: Cuxhaven, Deutschland Die Rinnsale aus dem Moor im Krkonoße-nationalpark in Tschechien lassen noch nicht erahnen, dass aus ihnen am Ende ihrer Reise ein 18 Kilometer breiter Fluss werden wird. In Cuxhafen mündet die Elbe in die Nordsee und bildet die bekannte …

Continue reading „Teil 2: Deutschlands atemberaubende Flüsse. — Die besten Kurzreisetips für sonnige Wintertage.“

0 Kommentare

5 Dinge, die unser Gehirn im Alltag austricksen

Unser Gehirn ist sehr komplex und wie es wirklich ganz genau funktioniert, können selbst Forscher teilweise nur erahnen. Eines ist sicher: Die Rechenleistung des menschlichen Denkorgans stellt vermutlich jeden Computer in den Schatten – obwohl man das vermutlich sogar gar nicht wirklich vergleichen kann. So viele Prozesse laufen parallel und in perfekter Reihenfolge ab. Perfekt …

Continue reading „5 Dinge, die unser Gehirn im Alltag austricksen“

0 Kommentare

Wie Minimalismus in Wohnräumen und Schreibtischunterlageen mit Stil unser Leben verbessern

Beim Minimalismus geht es nicht darum, Dinge zu zählen, sondern darum, für Dinge Platz im Leben zu schaffen, die uns wirklich wichtig sind. Davon erzählt die Kreativdirektorin und Autorin Lina Jachmann in ihrem Buch „Einfach leben“. Der Titel verweist darauf, was Minimalismus in erster Linie bedeutet. Dabei bestimmt jeder selbst, wie viel es wovon sein …

Continue reading „Wie Minimalismus in Wohnräumen und Schreibtischunterlageen mit Stil unser Leben verbessern“

0 Kommentare

7 wunderbare Möglichkeiten Apfelessig zu verwenden. (Teil 2)

Teil 1: 7 wunderbare Möglichkeiten Apfelessig zu verwenden.   4) Gepflegte Gesichtshaut und weniger Juckreiz. Mit Wasser gemischt, im Verhältnis 1:1, und sanft auf die Haut getupft, unterstütz naturtrüber Apfelessig die Heilung wunder und geschädigter Hautpartien. Seine desinfizierende und juckreizlindernde Wirkung machen ihn seit jeher zu einem beliebten Hausmittel bei Ausschlägen, Sonnenbrand, Insektenstichen und Hautflechten. Vorbeugend …

Continue reading „7 wunderbare Möglichkeiten Apfelessig zu verwenden. (Teil 2)“

0 Kommentare

Das rote Wunder des Winters. – „Ein Männlein steht im Walde …

… ganz still und stumm, es hat von lauter Purpur ein Männlein um.“ (Rätsellied von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben aus dem Jahr 1843).                                        Die Frucht der Wildrose gehört zu den gesündesten Gaben unsere heimischen Pflanzenwelt. …

Continue reading „Das rote Wunder des Winters. – „Ein Männlein steht im Walde …“

0 Kommentare

Heiße Milch für kalte Tage – Omas „Warme Milch mit Honig“ richtig aufpeppen.

Omas gute „Warme Milch mit Honig“ ist und bleibt ein Klassiker für kalte, gemütliche Winterabende. So peppen Sie Ihn in 2018 auf. Mit ein paar einfach Tricks wir aus dem Klassiker ein abwechslungsreiches und buntes Trendgetränk. Kürbis, rote Beete oder Kardamom bringen nicht nur Farbe ins Leben an grauen Wintertagen, sie fördern außerdem unser Immunsystem …

Continue reading „Heiße Milch für kalte Tage – Omas „Warme Milch mit Honig“ richtig aufpeppen.“

0 Kommentare

7 wunderbare Möglichkeiten Apfelessig zu verwenden. (Teil 1)

1) Sagen Sie Heißhunger, Fettpölsterchen und Wassereinlagerungen adé. Reich an Kalium hilft Apfelessig unserem Körper angesammelte Wassereinlagerungen zu reduzieren. Gleichzeitig wirkt er entzündungshemmend und hilft Schwellungen von innen heraus zu reduzieren. Als Getränk vor Mahlzeit, hilft naturtrüber Apfelessig außerdem bei der Blutzuckerregulierung und der Fettverbrennung. Durch einen stabilen Blutzuckerspiegel, ereilen uns keine Heißhungerattacken mehr.Um die …

Continue reading „7 wunderbare Möglichkeiten Apfelessig zu verwenden. (Teil 1)“

0 Kommentare

Teil 1: Deutschlands atemberaubende Flüsse. — Die besten Kurzreisetips für sonnige Wintertage.

Von der Quelle bis zu ihrer Mündung sind Deutschlands Flüsse nicht nur ein einzigartiges Schauspiel der Natur, sondern sie sind auch ein zentraler Teil unserer Geschichte und die wichtigsten Verkehrsadern Europas. Gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit, laden Deutschlands Flüsse mit ihrer Beschaulichkeit und beruhigenden Stille ein zu ausgedehnten Ausflügen an klaren, sonnigen Wintertagen. In …

Continue reading „Teil 1: Deutschlands atemberaubende Flüsse. — Die besten Kurzreisetips für sonnige Wintertage.“

0 Kommentare

Rituale zum besser schlafen und eine Matratze mit Aloe Vera Bezug.

Wer nicht gut schläft, ist unausgeglichen, erschöpft und dauerhaft müde, das wünscht sich keiner. Solange es sich nicht um eine chronische Schlafstörung handelt, gibt es allerdings gute Nachrichten: Mit ein paar Tricks kann es jeder schaffen, besser zu schlafen. Es gibt verschiedene Dinge, auf die man achten kann, um die bestmöglichen Bedingungen für eine gute …

Continue reading „Rituale zum besser schlafen und eine Matratze mit Aloe Vera Bezug.“

0 Kommentare

Iskandar Widjaja – Violinist, Genie, Freigeist, Rebell – ein zwischen den Welten Wandernder

Iskandar Widjaja (32) ist geborener Berliner und eine unglaublich faszinierende Persönlichkeit. Als wir, Astrid Arens – The Voice & Iskandar Widjaja, telefonierten, fiel mir direkt diese Gelassenheit in der Stimme und seinem Ausdruck auf. Wir lachten viel und hatten eine wirklich inspirierende Unterhaltung über seine Leidenschaft zur Musik und seine verrückte Persönlichkeit. Als Sohn einer …

Continue reading „Iskandar Widjaja – Violinist, Genie, Freigeist, Rebell – ein zwischen den Welten Wandernder“

0 Kommentare

Wie im Bayerischen Wald Entschleunigung erfahren werden kann

„Entschleunigung durch Wald und Wellness“ so wirbt der Bayerische Wald um Urlauber und Besucher aus Nah und Fern. Doch außer vieler Bäume, hat der bayerische Landstrich mit seinen vielen Hotels noch einiges mehr zu bieten. Die Seele baumeln zu lassen Thermen, Kurbäder und Wandergebiete sorgen dafür die Seele baumeln zu lassen und besonders erholt, fit …

Continue reading „Wie im Bayerischen Wald Entschleunigung erfahren werden kann“

0 Kommentare

Ein Konditor-Weltmeister, ein Winzer und Vögel auf der Durchreise in Brandenburg.

Bereits im Jahr 1983 gründete Werner Klinkmüller eine Bäckerei im brandenburgischen in Luckau, welche die Grundlage des heutigen Betriebes der Familie legte. Nach seinem Vater steht nun Sohn René mit seiner Generation in der Verantwortung. Einbeziehung alter Traditionen Es hat sich eben herum gesprochen, dass Konditormeister René Klinkmüller auch Chefpatissier der Nationalmannschaft der Köche Deutschlands …

Continue reading „Ein Konditor-Weltmeister, ein Winzer und Vögel auf der Durchreise in Brandenburg.“

0 Kommentare

Kältester Ort der Welt. Warum heißer Tee und Wodka hier besonders schmecken.

Wer die winterlichen Temperaturen in Deutschland unangenehm empfindet, der sollte mal nach Oimjakom in Russland fahren. Im Nordosten des russischen Reiches, in der Provinz Jakutien, liegt Oimjakon. Bedeckt von dicken Schnee liegen verstreut kleine Häuser aus Holz. Kleine Pferde, die von den Bewohnern gehalten werden, begrüßen jeden Besucher neugierig. Kältester Ort der Welt. Oimjakon in …

Continue reading „Kältester Ort der Welt. Warum heißer Tee und Wodka hier besonders schmecken.“

0 Kommentare

Leben 4.0 – Digitale Transformation und finanzielle Freiheiten

Big Data, Data Mining, Blockchain und sichere Datenanalysen – diese Stichworte sind wichtige Faktoren im Zusammenhang mit der digitalen Datenflut. In allen Bereichen unseres Lebens hinterlassen wir digitale Spuren – die von verschiedenen Seiten gesammelt werden. Was sind das für aktuelle Entwicklungen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und wie gehen wir damit um? Wir können …

Continue reading „Leben 4.0 – Digitale Transformation und finanzielle Freiheiten“

0 Kommentare

Flixbus startet mit chinesischen Elektro-Fernbus in Deutschland

Das Fernbus-Unternehmen Flixbus startet mit dem ersten vollelektrischen Fernbus in Deutschland. Der Bus des chinesischen Herstellers Yutong wird auf einer Route zwischen dem Frankfurter Flughafen und der StadtMannheim unterwegs sein. Universitätsstadt Heidelberg mit einem Halt Die Reichweite des Modells C9 mit 40 Sitzplätzen beträgt nach Angaben Hersteller rund 320 Kilometer. Auf der ersten rund 115 …

Continue reading „Flixbus startet mit chinesischen Elektro-Fernbus in Deutschland“

0 Kommentare

Weckruf der Visionäre und Gestalter – Ein Rückblick auf die Burgthanner Dialoge 2018

Aya Jaff, Arne Friedrich und Gordon Weuste sind echte Macher, die den Aufruf von Ranga Yoges hwar sofort unterschreiben würden: „Gestaltet diese Gesellschaft, legt die Hände nicht in den Schoß!“ Sie verstehen ihr Tun als Dienst am Menschen und an der Sache. Dabei geht es nicht um die Inszenierung ihres gesellschaftlichen Engagements, sondern um eine …

Continue reading „Weckruf der Visionäre und Gestalter – Ein Rückblick auf die Burgthanner Dialoge 2018“

0 Kommentare

Digitale Avatare – Mit Investition in disruptive Technologien, schafft Daimler neue Kundenerlebnisse

Daimler Financial Services, der Finanz- und Mobilitätsdienstleister der Daimler AG, beteiligt sich strategisch an Soul Machines, einem neuseeländischen Unternehmen, das weltweit führend ist im Bereich der Emotionalen Intelligenz bei Maschinen und digitalen Avataren. Daimler ist der erste Premium-Hersteller in der Automobilindustrie, der sich mit seiner Investition die Entwicklung von Anwendungsfällen der Emotionalen Intelligenz basierend auf …

Continue reading „Digitale Avatare – Mit Investition in disruptive Technologien, schafft Daimler neue Kundenerlebnisse“

0 Kommentare

Kaffeegespräche mit Hiltrud Baumgarten. Mein Weg zur Mode.

Die Freude am entwerfen und nähen wurde schon in meiner Kindheit geweckt. Ich kann mich erinnern, daß meine gesamte Garderobe von einer Schneiderin hergestellt wurde. Die nahm Maß und ich durfte mir dann den Stoff alleine in der Stadt besorgen. Ebenso bestimmte ich den Schnitt und den Stil. Damals hatten wir in der Schule Handarbeitsunterricht. …

Continue reading „Kaffeegespräche mit Hiltrud Baumgarten. Mein Weg zur Mode.“

0 Kommentare

Maxwell-Scott. Wie eine britische Luxusmarke, alte Familien Traditionen mit modernen Recruiting Methoden verbindet

Interview. Nicole Rohde, bei Maxwell-Scott verantwortlich für die internationale Kommunikation und PR, mit Tobias Loitsch, Gründer und Herausgeber von HarmonyMinds zu Erfahrungen im traditionellen Unternehmertum und die Umsetzung einer moderner Unternehmensphilosophie als Arbeitgeber. Tobias Loitsch: Frau Rohde, bitte stellen Sie doch kurz Maxwell Scott als Unternehmen vor und in welchem Bereich bzw. welcher Position sind …

Continue reading „Maxwell-Scott. Wie eine britische Luxusmarke, alte Familien Traditionen mit modernen Recruiting Methoden verbindet“

0 Kommentare

Ohne die Kulturtechnik des Schwimmens wird es dem Volk der Dichter und Denker an Geist und Tiefgang fehlen

Charles Sprawson, der seine Kindheit in Indien verbrachte, wo er im unterirdischen Gewölbe eines Prinzenpalastes das Schwimmen lernte, nutzt die Worte des Meeresgottes Proteus in Goethes „Faust II“ als Einladung, „Ich nehme Dich auf meinen Rücken, vermähle Dich dem Ozean“, das Wesen des Schwimmers zu ergründen. Es geht ihm aber auch um die epische, „homerische …

Continue reading „Ohne die Kulturtechnik des Schwimmens wird es dem Volk der Dichter und Denker an Geist und Tiefgang fehlen“

1 Kommentar

Elementarkenntnisse statt Unwissenheit: Was Schwimmen mit Lesen, Schreiben, Rechnen und Programmieren verbindet

Im Meer der Digitalisierung lernen immer weniger Menschen die Kulturtechnik des Schwimmens. Sie wird auch nicht eingefordert wie beispielsweise das Programmieren, das heute den gleichen Stellenwert wie Lesen, Schreiben und Rechnen in der Schule haben sollte. Dabei ist diese bedeutende Kulturleistung (über)lebensnotwendig. Es kostete die westliche Zivilisation Zeit, Ausdauer, Energie und Mut, eine nachhaltige Schwimm- …

Continue reading „Elementarkenntnisse statt Unwissenheit: Was Schwimmen mit Lesen, Schreiben, Rechnen und Programmieren verbindet“

1 Kommentar

Chinesische Provinz Sichuan ein Lonely Planet Best of Asia 2018

Feuriges Essen, verschlafene Pandas, eine Vielfalt alter Kulturen und wilde Naturlandschaften zeichnen die westlich gelegene Provinz Sichuan aus. Vom Reiseführer Lonely Planet besonders hervorgehoben wurde die Hauptstadt Chengdu, der Ausbau der Eisenbahnlinien, der auch entfernte Teile des Landesinneren zugänglich macht, sowie die Nationalparks der Provinz. Chengdu – eine moderne Stadt mit langer Geschichte Sichuans Hauptstadt …

Continue reading „Chinesische Provinz Sichuan ein Lonely Planet Best of Asia 2018“

0 Kommentare

Als Selbstständige alle Finanzen im Griff haben – ein unerreichbarer Traum?

Immer mehr Frauen machen sich heute selbstständig. Sie sind gut ausgebildet, ehrgeizig und wollen ihr eigener Boss sein. Doch so gut die Selbstständigen und Freiberuflerinnen in ihrem Job sind, so hapert es doch manchmal im Bereich Finanzen. Ob Buchhaltung, Steuererklärung oder Geschäftskonto – es ist wichtig, als Selbstständige den Überblick zu behalten. Deshalb kommen hier …

Continue reading „Als Selbstständige alle Finanzen im Griff haben – ein unerreichbarer Traum?“

0 Kommentare

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.