Der neue Ingenieur als idealer Mitarbeiter – Worauf es künftig ankommt

Spezialkenntnisse können im Komplexitätszeitalter sehr schnell veralten, sagt Prof. Henning Kagermann, der auch die Bundesregierung zu Industrie 4.0 berät. Das Thema erfordert Fortbildung, Qualifizierung, Prozess- und Medienkompetenz gleichermaßen.

Prof. Henning Kagermann, Foto: acatech

Prof. Henning Kagermann, Foto: acatech

Der habilitierte Physiker ist ehemaliger Vorstandsprecher der SAP AG und seit 2009 Präsident von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die unabhängige, gemeinwohlorientierte und wissenschaftsbasierte Politik- und Gesellschaftsberatung leistet.

Je weiter die vernetzte Produktion fortschreitet, desto stärker wird die Nachfrage nach Mitarbeitern mit Kenntnissen in IT, Automatisierungstechnik und Robotik sein, die imstande sind, eine Helikopterperspektive einzunehmen, die es erlaubt, sich dem Detail zu widmen, ohne das Ganze aus dem Blick zu verlieren. Denn interdisziplinäre Probleme können nur mit einem breiten Horizont bewältigt werden. Allgemeinbildung (das, was Generalisten auszeichnet) ist kein Qualifikationsmangel, wie von Spezialisten oft behauptet wird, sondern eine Grundvoraussetzung im digitalen Zeitalter, Komplexität richtig zu meistern.

Bereits die Anpassung der Grundausbildung ist dabei von enormer Bedeutung

Niemand weiß genau, welche Qualifikationen in zehn Jahren gefragt sind. Deshalb sollten Studiengänge auf ein möglichst breites Fundament gestellt werden. Der ideale Mitarbeiter wäre für Kagermann demnach eine Art „Wirtschaftsinformatikingenieur“ (Süddeutsche Zeitung 23./24.4.2016).
Die Interdisziplinarität, die u.a. Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau und Informatik berücksichtigt, muss dabei auf einem Niveau erreicht werden, in dem bestehende Ausbildungsgänge und verschiedene Fachdisziplinen nachhaltig miteinander verbunden sind. Bereits die Anpassung der Grundausbildung ist dabei von enormer Bedeutung.

Obwohl die deutsche Unternehmen regelmäßig auf der Hannover Messe unter dem Motto „Tec2you“ (begleitet vom BDI) jährlich für den Nachwuchs wirbt sowie Politik und Wirtschaftsverbände um mehr Studierende in den MINT-Fächern, glauben noch immer rund 71 Prozent der Jugendlichen, „die Arbeit in Industrieberufen sei kalt, schmutzig, gefährlich und unkommunikativ“, heißt es im MINT-Nachwuchsbarometer 2015, einer Studie der Körber-Stiftung und acatec. Noch sind deutlich weniger Frauen in MINT-Fächern als Männer vertreten, obwohl sie in den vergangenen Jahren am stärksten umworben wurden.

Der alte „Inscheniör“

Den Begriff „Inscheniör“ prägte Edzard Reuter, der von 1987 bis 1995 den Daimler-Konzern als Vorstandsvorsitzender führte. Kürzlich sprach er davon, dass sie den Wandel verschlafen könnten und erinnerte an die Einführung der Katalysatoren: „Das war für die Ingenieure eine technische Herausforderung. Basta. Nicht mehr. Sie hatten kein eigenes Umweltbewusstsein“ (Süddeutsche Zeitung, 9.5.2016).

made-in-germanyKritik am Denken der alten Industriewelt, die häufig davon ausging, dass sich Probleme lediglich durch Optimierung lösen lassen, kommt auch von Thomas Sattelberger und Martin Schössler im Zusammenhang mit dem VW-Skandal, die der Konzernführung in der Krise die Sicht „eines Maschinen-Menschen in einem Maschinen-Haus“ bescheinigen, weil sie davon sprach, dass es sich bei der Betrugssoftware um technische statt ethische Probleme handelt: „In der digitalen Ära müssen Produkte nicht mehr nur als ein eigenständiges Etwas, sondern als Teil und Ausdruck eines größeren Ganzen gesehen werden: Alle Lebensbereiche, Arbeit und Politik unterziehen sich einem umfassenden, technologisch-sozialen Wandel, dessen Folgen allerorten spürbar, aber erst zu einem deutlich späteren Zeitpunkt bewertbar ist.“ (WirtschaftsWoche, 8.4.2016).



Häufig verlieren sich die Deutschen in technischen Details und tüfteln an Schnittstellen herum – indessen haben die Amerikaner längst neue Geschäftsmodelle entworfen. Sie „stecken die digitalen Claims ab und schaffen neue Märkte, während sich die Deutschen widerstandslos den Platz in der zweiten Reihe haben zuweisen lassen“ (WirtschaftsWoche, 6.5.2016).

Was es heute braucht, ist nicht der 100-Prozent-Lösungsansatz des alten deutschen Ingenieurgeists, sondern die Entwickelung von Teillösungen und schrittweise Anpassung von Systemen, die dem Zielzustand noch nicht ganz entsprechen. Durch Umsetzung, Erfahrungswissen und Weiterentwicklung wird das Ziel auch erreicht.

Die neuen Brückenbauer

Es sind vor allem Führungskräfte und Unternehmer, gelernte Ingenieure, die heute als Brückenbauer zwischen der Alten und Neuen Ingenieurswelt eine wichtige Rolle einnehmen, weil sie dort ansetzen, wo das Potenzial der Veränderung liegt und auf der Substanz dessen aufbauen, was den Beruf des Ingenieurs eigentlich ausmacht. Sie sind gute Lotsen, weil sie den Ingenieursweg selbst gegangen sind.

Petra und Werner Neumüller

Regina und Werner Neumüller, Foto: Neumüller Ingenieurbüro GmbH

Zu ihnen gehört auch Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller. Der Personalexperte ist davon überzeugt, dass sich die Nachfrage nach qualifiziertem Personal wie Ingenieuren/innen zukünftig weiter erhöhen wird. Das bestätigt auch eine Untersuchung der Süddeutschen Zeitung (28./29.5.2016): Die Zahl derer, die sich für ein Ingenieur- oder Informatikstudium entscheiden, nimmt stetig zu. Der Geschäftsführer der Neumüller Ingenieurbüro GmbH studierte Maschinenbau an der FH Regensburg und war studienbegleitend Werkstudent bei der Siemens AG in Hong Kong absolvierte er ein Auslandspraktikum bei der Mannesmann AG. Seine Diplomarbeit schrieb der gebürtige Franke bei der BMW AG. Nach einer ersten Anstellung bei der Jungheinrich AG Hamburg wechselte er nach fünf Jahren zur Herberg Ingenieurbüro GmbH in die Personaldienstleistung. Nach weiteren fünf Jahren erfolgte die Gründung der ersten Unternehmungen der heutigen Neumüller Gruppe in Nürnberg. Aktuell beschäftigt sein Unternehmen, das er gemeinsam mit seiner Frau Regina führt, ca. 350 Mitarbeiter/innen – davon ca. 220 Ingenieure / Naturwissenschaftler (je m/w) an fünf deutschen Standorten.

Kerngeschäft ist die Rekrutierungsunterstützung über die Personaldienstleistung vor allem im akademischen Umfeld und bezüglich Ingenieurqualifikationen. Die Kandidaten werden bereits sehr frühzeitig z.B. an den Hochschulen „abgeholt“ oder sehr zeitintensiv gesucht, identifiziert, kontaktiert und über spezifische Angebote in vakante Einstiegsstellen/Anstellungen vermittelt.

Ausbildungsoffensiven

Wie finden Studenten das Ingenieurstudium? Was erwarten die Arbeitgeber von den Absolventen? Diesen Fragen widmet sich auch die Studie „15 Jahre Bologna-Reform. Quo vadis Ingenieursausbildung? (pdf)“, die der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDI) im April 2016 zusammen mit der Stiftung Mercator veröffentlicht hat.

Foto: Neumüller Ingenieurbüro GmbH

Foto: Neumüller Ingenieurbüro GmbH

Das Ergebnis: Bologna hat der Ausbildung nicht geschadet. Die Studie zeigt, dass Führungskräfte lieber Bachelorabsolventen einer Fachhochschule als einer Universität einstellen. Beim Master ist es umgekehrt: „Breit angelegte Studiengänge ziehen die Arbeitgeber spezialisierteren vor.“ Die Praxiserfahrung ist eine der größten Schwachstellen der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge: Nicht nur Studenten bemängeln zu wenig praktische Erfahrungen im Studium, sondern auch Absolventen und Führungskräfte. Um die Probleme gemeinsam zu lösen, sollten Unternehmen ihre Verbindung zu den Universitäten und Fachhochschulen vertiefen. „An den Studenten sei es indessen, schon während des Studiums mehr Praxiserfahrung zu sammeln.“ (DIE ZEIT, 14.4.2016)

Neumüller Ingenieurbüro GmbH

Neumüller Ingenieurbüro GmbH

Bei den Neumüller Unternehmungen werden beispielsweise innerhalb der Unternehmensgruppe regelmäßig Praktikumsplätze vergeben. Zukünftige Hochschulabsolventen erhalten Stipendien (geschlechtsunabhängig und ausschließlich anhand von vorher festgelegten u.a. sozial orientierten Merkmalen). Intern absolvieren aktuell vier Auszubildende ihre Berufsausbildung bei Neumüller. Ausgewählt wurden die Auszubildenden anhand ihrer Bewerbungsunterlagen und persönlicher Bewerbungsgespräche.

Seit dem Wintersemester 2011 bilden die Neumüller Unternehmungen Duale Studenten der Fachrichtung Dienstleistungs-/Personalmanagement als zukünftige Leistungsträger aus. Die ehemalige Berufsakademie in Mosbach ist heute ein Standort der staatlichen Berufsakademie Baden-Württemberg. „Pro DHBW Mosbach” wurde gegründet, um die Zukunftsentwicklung der Akademie und des dualen Systems zu fördern und für die Wirtschaft zusätzliche Fachkräfte- und Führungsnachwuchs auszubilden.

Brückenbauer zwischen Alter und Neuer Ingenieurswelt

Als Förderpartner beteiligt sich die Neumüller Gruppe an der Finanzierung von Informationsveranstaltungen und Material für Abiturienten, der Gewinnung von zusätzlichen Ausbildungsbetrieben durch die Akademie, sowie an Projekten verschiedener Fachbereiche. Das Unternehmen gibt Know-how, wo Bedarf besteht. Die Bewerber erhalten über die Mitarbeit in anspruchsvollen Projekten bei Neumüller die Chance, in renommierte Firmen einzusteigen.
Gute Gründe Ingenieur zu werden zu den Brückenbauern zwischen Alter und Neuer Ingenieurswelt auch Ekkehard D. Schulz, selbst Ingenieur und bis 2011 Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG.



2010 erschien sein Buch „55 Gründe Ingenieur zu werden“. Schon damals spürte er die Auswirkungen des Fachkräftemangels und setzte sich deshalb verstärkt für die Ingenieurswissenschaften ein. Beschrieben werden auch die weltweiten Errungenschaften und Tätigkeiten der Ingenieure, die zupackend und pragmatisch sind, eine andere Sicht auf die Welt haben, an Details und am Kleinen ebenso interessiert sind wie am großen Ganzen. Vor allem betont Schulz das Nachhaltige und Sinnstiftende, „denn man schafft – wie z. B. im Fall einer Brücke – etwas Sichtbares und Bleibendes, das noch Jahre später besichtigt werden kann“

Weiterführende Informationen


Copyright Steffi Henn

Copyright Steffi Henn

Autorin und Interviewpartnerin Dr. Alexandra Hildebrandt ist Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Sie studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Buchwissenschaft. Anschließend war sie viele Jahre in oberen Führungspositionen der Wirtschaft tätig. Bis 2009 arbeitete sie als Leiterin Gesellschaftspolitik und Kommunikation bei der KarstadtQuelle AG (Arcandor). Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) war sie von 2010 bis 2013 Mitglied der DFB-Kommission Nachhaltigkeit. Den Deutschen Industrie- und Handelskammertag unterstützte sie bei der Konzeption und Durchführung des Zertifikatslehrgangs „CSR-Manager (IHK)“. Alexandra Hildebrandt ist Sachbuchautorin, Hochschuldozentin, Herausgeberin und Mitinitiatorin der Initiative www.gesichter-der-nachhaltigkeit.de. Sie bloggt regelmäßig für die Huffington Post zu Nachhaltigkeitsthemen und ist Co-Publisherin der Zeitschrift „REVUE. Magazine for the Next Society”.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Minimalismus in Wohnräumen und Professionelle Bewerbungen unser Leben verbessern.

Beim Minimalismus geht es nicht darum, Dinge zu zählen, sondern darum, für Dinge Platz im Leben zu schaffen, die uns wirklich wichtig sind. Davon erzählt die Kreativdirektorin und Autorin Lina Jachmann in ihrem Buch „Einfach leben“. Der Titel verweist darauf, was Minimalismus in erster Linie bedeutet. Dabei bestimmt jeder selbst, wie viel es wovon sein […]

0 Kommentare

Erschreckend und beeindruckend – So abhängig sind wir von unseren Handys

Fast jeder Zweite in Deutschland ist ständig online erreichbar, per E-Mail, Facebook, WhatsApp & Co. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft hervor. Der italienische Künstler Marco Malgrate hat dieses Thema aus seiner persönlichen künstlerischen Sichtweise betrachtet. So entwirft er Bilder, die Menschen im digitalen Alltag und dem ungefilterten Leben nebeneinander zeigen. […]

0 Kommentare

Leben 4.0 – Digitale Transformation und finanzielle Freiheiten

Big Data, Data Mining, Blockchain und sichere Datenanalysen – diese Stichworte sind wichtige Faktoren im Zusammenhang mit der digitalen Datenflut. In allen Bereichen unseres Lebens hinterlassen wir digitale Spuren – die von verschiedenen Seiten gesammelt werden. Was sind das für aktuelle Entwicklungen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und wie gehen wir damit um? Wir können […]

0 Kommentare

Flixbus startet mit chinesischen Elektro-Fernbus in Deutschland

Das Fernbus-Unternehmen Flixbus startet mit dem ersten vollelektrischen Fernbus in Deutschland. Der Bus des chinesischen Herstellers Yutong wird auf einer Route zwischen dem Frankfurter Flughafen und der StadtMannheim unterwegs sein. Universitätsstadt Heidelberg mit einem Halt Die Reichweite des Modells C9 mit 40 Sitzplätzen beträgt nach Angaben Hersteller rund 320 Kilometer. Auf der ersten rund 115 […]

0 Kommentare

Weckruf der Visionäre und Gestalter – Ein Rückblick auf die Burgthanner Dialoge 2018

Aya Jaff, Arne Friedrich und Gordon Weuste sind echte Macher, die den Aufruf von Ranga Yoges hwar sofort unterschreiben würden: „Gestaltet diese Gesellschaft, legt die Hände nicht in den Schoß!“ Sie verstehen ihr Tun als Dienst am Menschen und an der Sache. Dabei geht es nicht um die Inszenierung ihres gesellschaftlichen Engagements, sondern um eine […]

0 Kommentare

Digitale Avatare – Mit Investition in disruptive Technologien, schafft Daimler neue Kundenerlebnisse

Daimler Financial Services, der Finanz- und Mobilitätsdienstleister der Daimler AG, beteiligt sich strategisch an Soul Machines, einem neuseeländischen Unternehmen, das weltweit führend ist im Bereich der Emotionalen Intelligenz bei Maschinen und digitalen Avataren. Daimler ist der erste Premium-Hersteller in der Automobilindustrie, der sich mit seiner Investition die Entwicklung von Anwendungsfällen der Emotionalen Intelligenz basierend auf […]

0 Kommentare

Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist […]

0 Kommentare

Mit allabendlichen Ritualen besser schlafen

Wer nicht gut schläft, ist unausgeglichen, erschöpft und dauerhaft müde, das wünscht sich keiner. Solange es sich nicht um eine chronische Schlafstörung handelt, gibt es allerdings gute Nachrichten: Mit ein paar Tricks kann es jeder schaffen, besser zu schlafen. Es gibt verschiedene Dinge, auf die man achten kann, um die bestmöglichen Bedingungen für eine gute […]

0 Kommentare

Maxwell-Scott. Wie eine britische Luxusmarke, alte Familien Traditionen mit modernen Recruiting Methoden verbindet

Interview. Nicole Rohde, bei Maxwell-Scott verantwortlich für die internationale Kommunikation und PR, mit Tobias Loitsch, Gründer und Herausgeber von HarmonyMinds zu Erfahrungen im traditionellen Unternehmertum und die Umsetzung einer moderner Unternehmensphilosophie als Arbeitgeber. Tobias Loitsch: Frau Rohde, bitte stellen Sie doch kurz Maxwell Scott als Unternehmen vor und in welchem Bereich bzw. welcher Position sind […]

0 Kommentare

Living Urban Cabin und traditionelle Wohnformen in Peking

Im Rahmen der interdisziplinären Architekturausstellung China House Vision präsentiert MINI vom 21. September bis zum 4. November 2018 die jüngste MINI LIVING Urban Cabin in Peking. Das Micro-Wohnkonzept entstand in Kooperation mit dem lokalen Architekten Dayong Sun. Besonderer Fokus auf der lokalen Identität und Kultur Die Urban Cabin in Peking ist bereits die vierte Interpretation […]

0 Kommentare

Warum der No Coding Day bei den Experten für mobile Apps besonders beliebt ist. Im Gespräch mit Josef Gattermayer von Ackee

Dr. Josef Gattermayer ist einer der drei Gründer und Inhaber von Ackee. Er hat an der Tschechischen Technischen Universität in Prag promoviert zu Distributed Computing – und nannte das schon Blockchain bevor der Begriff cool wurde. Im Gespräch mit Tobias Loitsch, Gründer und Herausgeber von HarmonyMinds zu Erfahrungen im Employer Branding und der Talentsuche. Tobias […]

0 Kommentare

Ohne die Kulturtechnik des Schwimmens wird es dem Volk der Dichter und Denker an Geist und Tiefgang fehlen

Charles Sprawson, der seine Kindheit in Indien verbrachte, wo er im unterirdischen Gewölbe eines Prinzenpalastes das Schwimmen lernte, nutzt die Worte des Meeresgottes Proteus in Goethes „Faust II“ als Einladung, „Ich nehme Dich auf meinen Rücken, vermähle Dich dem Ozean“, das Wesen des Schwimmers zu ergründen. Es geht ihm aber auch um die epische, „homerische […]

1 Kommentar

Elementarkenntnisse statt Unwissenheit: Was Schwimmen mit Lesen, Schreiben, Rechnen und Programmieren verbindet

Im Meer der Digitalisierung lernen immer weniger Menschen die Kulturtechnik des Schwimmens. Sie wird auch nicht eingefordert wie beispielsweise das Programmieren, das heute den gleichen Stellenwert wie Lesen, Schreiben und Rechnen in der Schule haben sollte. Dabei ist diese bedeutende Kulturleistung (über)lebensnotwendig. Es kostete die westliche Zivilisation Zeit, Ausdauer, Energie und Mut, eine nachhaltige Schwimm- […]

1 Kommentar

Chinesische Provinz Sichuan ein Lonely Planet Best of Asia 2018

Feuriges Essen, verschlafene Pandas, eine Vielfalt alter Kulturen und wilde Naturlandschaften zeichnen die westlich gelegene Provinz Sichuan aus. Vom Reiseführer Lonely Planet besonders hervorgehoben wurde die Hauptstadt Chengdu, der Ausbau der Eisenbahnlinien, der auch entfernte Teile des Landesinneren zugänglich macht, sowie die Nationalparks der Provinz. Chengdu – eine moderne Stadt mit langer Geschichte Sichuans Hauptstadt […]

0 Kommentare

Als Selbstständige alle Finanzen im Griff haben – ein unerreichbarer Traum?

Immer mehr Frauen machen sich heute selbstständig. Sie sind gut ausgebildet, ehrgeizig und wollen ihr eigener Boss sein. Doch so gut die Selbstständigen und Freiberuflerinnen in ihrem Job sind, so hapert es doch manchmal im Bereich Finanzen. Ob Buchhaltung, Steuererklärung oder Geschäftskonto – es ist wichtig, als Selbstständige den Überblick zu behalten. Deshalb kommen hier […]

0 Kommentare

Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändert

Es gibt bereits einige digitaler Assistenten welche für uns mittlerweile normal geworden sind: Smartphone-Apps oder auch smarte Lautsprecher wie Siri von Apple, der Google Assistant und der Echo Dot von Amazon, besser bekannt unter dem Namen „Alexa“. Doch das ist erst der Anfang. Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas wurden im Januar schon […]

0 Kommentare

Search Inside Yourself – Emotionale Intelligenz verstehen und nutzen für den Alltag im Unternehmen.

Google zählt weltweit zu den Konzernen mit der höchsten Mitarbeiterzufriedenheit. Eines der Erfolgsprinzipien ist das revolutionäre Selbstentwicklungsprogramm Search Inside Yourself, das Google Ingenieur Chade-Meng Tan zusammen mit renommierten Wissenschaftlern wie Jon Kabat-Zinn und Daniel Goleman entwickelte. Kern der 2-Tages Seminare sind ein leicht umsetzbares Achtsamkeitskonzept, das auf drei einfachen Prinzipien basiert: Aufmerksamkeitstraining, Selbsterkenntnis sowie der […]

0 Kommentare

Beziehungs-Freiheit: 6 Tipps gegen einengende Partnerschaften

Eine Partnerschaft kann das Leben schöner machen. Keine einsamen Abende, stets ein Gegenüber zum Austausch und Rückhalt in jeder Lebenslage sind Aspekte, die viele Frauen genießen. Schwierig kann eine Beziehung jedoch werden, wenn sie sich in einen „goldenen Käfig“ verwandelt. Wird die persönliche Freiheit bedroht, weckt das bei vielen Frauen (und Männern) den Fluchtinstinkt und […]

0 Kommentare

Davon erzählen, was Handeln bewirken kann. Burgthanner Dialoge

Die Burgthanner Dialoge sollen Menschen inspirieren und ermutigen, sich mit der Vielfalt gesellschaftlicher Themen zu beschäftigen und zeigen, dass Gestaltungsmacht dort gedeiht, wo Verbundenheit und Begeisterung spürbar sind, wo positive Einflussnahme durch Freundlichkeit, Gemeinsinn und Gerechtigkeit wächst. Sie ist das Ergebnis kleiner Handlungen und des persönlichen Engagements. Um die aktuellen Probleme und Herausforderungen richtig zu […]

0 Kommentare

Neurodermitis richtig erkennen – Woran merke ich dass ich Neurodermitis habe

Neurodermitis, auch als atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis bezeichnet, zählt zweifelsfrei zu den häufigsten Hauterkrankungen weltweit. Sie zeichnet sich durch trockene, häufig schuppende sowie juckende Haut an unterschiedlichen Körperarealen aus. Grundsätzlich kann sich Neurodermitis am ganzen Körper unangenehm bemerkbar machen, besonders häufig betroffen sind allerdings Kopfhaut, Gesicht (Augen, Ohren, Mund, Nase), Nacken, Hals, Ellenbeugen, Hände, […]

0 Kommentare

Wie gesund ist es, Leitungswasser zu trinken?

Einfach den Wasserhahn aufdrehen und das kühle Nass genießen, ohne näher darüber nachdenken zu müssen – in Deutschland ist dies ohne weiteres möglich. So zumindest die landläufige Meinung! Doch kann man das für bare Münze nehmen und Leitungswasser wirklich bedenkenlos trinken? Und wenn ja, was macht uns da so sicher? Kann man Leitungswasser wirklich bedenkenlos […]

0 Kommentare

Visionäre von heute – Gestalter von morgen. Ein Buch über Ärmel hochkrempeln und Anpacken

Tobias Loitsch, Leiter des NeuInstituts für Technologie in Wirtschaft und Gesellschaft, im Gespräch mit Dr. Alexandra Hildebrandt, Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Tobias Loitsch: Im September 2018 erscheint beim Verlag SpringerGabler das von Ihnen und dem Unternehmer Werner Neumüller herausgegebene Buch „Visionäre von heute – Gestalter von morgen“. Wie ist die Idee dazu entstanden? Gab es […]

0 Kommentare

Tourismus-Innovationen auf der Seidenstraße ausgezeichnet

Gleich zweimal wurde China Tours, Deutschlands führender Spezialist für Chinareisen, im Juni für sein Engagement auf der Seidenstraße ausgezeichnet: Der vom Hamburg Airport verliehene „HAM connects Award“ zeichnet innovative Kooperationen zwischen Reiseveranstaltern und Airlines aus, durch die neue Angebote für den Standort HAM zustande kommen. China Tours hat die Auszeichnung für die gemeinsam mit ZEIT […]

0 Kommentare

Lernen früher und heute – Von der Prügelstrafe zum E-Learning

Die Art und Weise der Vermittlung von Wissen unterliegt, wie so vieles, ständigen Veränderungen. Die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Theorie und Praxis von Bildung und Erziehung auseinandersetzt, ist die Pädagogik. Weitere Synonyme dafür lauten Erziehungswissenschaft oder Bildungswissenschaft. Welche Verfahren des Lehrens im Unterricht der Schule, der Ausbildung, der Hochschule sowie in Angeboten der Erwachsenenbildung Anwendung finden, definieren die Begriffe Lehrmethode oder […]

0 Kommentare

Mindfulness – Von neurobiologischen Befunden bis zur einfachen Gelassenheit.

Mindfulness – ein modernes Schlagwort, Meditation – in aller Munde. Von Google über London Transport bis zu großen Hotel-Spa-Ketten wie Aman Spa. Sogar die Harvard Business School vermittelt Mindfulness in ihren Managementprogrammen. Also, was ist Mindfulness? Einfach gesagt, bedeutet Mindfulness, dass wir unsere Aufmerksamkeit lenken, auf den gegenwärtigen Moment, ohne zu beurteilen, was wir dabei […]

1 Kommentar

Via Nebenverdienst ein finanzielles Polster schaffen

Dass Geld allein nicht glücklich macht, das wissen Sie alle. Dass wahres Glück nämlich vor allem ein Gefühl ist, haben wir in diesem Beitrag thematisiert. Und auch wenn das folgende Thema nur wenig mit der romantisch anmutenden Welt des Lebens ohne Verpflichtungen zu tun hat, so will dieser Beitrag Ihnen doch einige Optionen aufzeigen, wie […]

1 Kommentar

Rede von Texel, Woolness, Dünen von Eierland und Flugbegeisterung über einer Insel

Wer als Besucher im Hafen von Oudeschild spazieren geht, sieht einige Fischerboote mit ihren Netzen vor Anker liegen. Auch Ausflugsboote bieten Ihre Dienste um den Besuchern den ruhigen und beschaulichen Hafen zu zeigen. Dabei kann sich kaum einer vorstellen, dass die Insel Texel im 17. und 18. Jahrhundert eine sehr große Bedeutung für die internationale […]

0 Kommentare

Atlantikwall auf Texel: Luftfahrt- und Kriegsmuseum feiert Neueröffnung

Rund 73 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges werden auf der niederländischen Insel Texel die Erinnerungen an diese Periode wieder zu neuem Leben erweckt. Grund dafür ist das große Atlantikwall-Projekt der Provinzen Nord-Holland, Friesland und Groningen, in dessen Rahmen die Geschichte der deutschen Verteidigungslinie thematisiert wird. Um Texels Rolle als Teil des Atlantikwalls für Besucher […]

0 Kommentare

Im Porträt, Ralf Braun – Der Mensch steht immer im Mittelpunkt

Ralf Braun über sich selbst: Die Weise meines Arbeitens sowohl mit Einzelpersonen als auch mit Gruppen basiert auf meinem eigenen Bemühen um eine Praxis der Achtsamkeit und des (Selbst-)Mitgefühls und auf meinem christlichen Glauben. Dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt – in seinem Reichtum und in seinem Mangel. Wollen Sie etwas verändern? Für sich […]

1 Kommentar

Der Papierkalender boomt trotz digitaler Konkurrenz

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Die Digitalisierung greift scheinbar in alle Lebensbereiche über, dennoch ist die Organisation des Smartphones bei vielen Nutzern einigermaßen chaotisch. Wir telefonieren, chatten, machen Fotos und tauschen sie aus. Mails werden verschickt, Musik wird gespeichert und es werden Screenshots gemacht. Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Anwendungshilfen um Termine und Aufgaben […]

1 Kommentar

Die Vorteile einer Online-Steuererklärung

Immer mehr Menschen nutzen eine Steuersoftware. Allein im Jahr 2017 gaben über 22 Millionen Bürger ihre Erklärung per Internet ab. Dieser Trend verwundert nicht. Denn die Omnipräsenz der digitalen Medien überspannt das gesamte Gesellschaftsleben. Kommunikation wird durch das World Wide Web nicht nur überall möglich, sondern auch sehr günstig. Dass die Finanzverwaltung die elektronische Steuererklärung […]

1 Kommentar

Für mehr Sicherheit – Das ist die Welt der Versicherer

Die Möglichkeit, einen Versicherungsvergleich durchzuführen, findet sich zuallererst, wenn die Internet-Suchmaschine mit dem Schlagwort „Versicherung“ oder „Absicherung“ gefüttert wird. Doch wozu und warum schließen Menschen eigentlich Versicherungen ab? Und warum gibt es die Gesellschaft derer, die nicht an die Absicherung durch Versicherer glauben, sondern ihr Geld lieber horten oder investieren, um sich im Schadensfall, bei […]

0 Kommentare

Im Porträt. Justus Ludwig – performance up. MBSR in Düsseldorf

Achtsamkeit bedeutet, im Hier und Jetzt zu sein. So ist man mit sich selbst wohlwollend und achtsam in Kontakt, um offen wahrzunehmen, was gerade passiert ohne es zu bewerten. Aus dieser Präsenz heraus können wir erkennen, wie unser Verhalten durch Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen beeinflusst wird. Durch die Erweiterung unseres eigenen Blickwinkels und durch mehr […]

0 Kommentare

Greifbare ZukunftsWerte: So nehmen wir Verantwortung selbst in die Hand

Das gute Buch Es gibt Inhalte, die nicht für den schnellen Lesekonsum bestimmt sind und „in den unendlichen Weiten des World Wide Web nicht versickern“ (Gerhard Steidl) sollten. Für sie gibt es eine perfekte Aufbewahrungsform: das Buch. Der Sammelband „ZukunftsWerte. Verantwortung für die Welt von Morgen“ ist ein besonderes Buch, das nicht nur nachhaltig produziert […]

0 Kommentare

Digitale Fitness: Warum Deutschland härter trainieren muss

„Wer Neuerungen einführen will, hat alle zu Feinden, die aus der alten Ordnung Nutzen ziehen.“ (Machiavelli) Digitale Technologien: Wie fit sind deutsche Unternehmen? Aus der Evolution ist bekannt, dass nicht die Stärkeren überleben, sondern jene, die sich am besten anpassen können (to fit). Das ist ein permanenter Vorgang, der auch für das Zeitalter der Digitalisierung […]

0 Kommentare

Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!

Die Planung des Sommerurlaubs mag für Frühbucher längst abgeschlossen sein, doch für viele andere Reisende geht sie jetzt in die heiße Phase. Durch eine Reihe von Anschlägen in Europa und die allgemein kritische Sicherheitslage in der Welt, scheint das ideale Reiseziel jedoch nicht mehr so leicht zu finden zu sein. Immer öfter stellt sich die […]

0 Kommentare

So macht Reisen auch ohne Begleitung Spaß. Für die Lieben zu Hause gibt es die besten Videos.

Allein zu reisen ist längst keine Seltenheit mehr. Viele Menschen erkennen die Vorteile, die bei einer Reise ohne Begleitung entstehen können und auch immer mehr Frauen wagen sich an das Alleinreisen. Dabei machen sich nicht nur Singles sondern auch Menschen mit Partner oder Familie gern mal solo auf den Weg. „Sofern man keine Begleitung finden […]

3 comments

Sie wollen auf Wanderschaft gehen? Dann sollte Sie auf bestimmte Dinge besonders achten.

Eine Wanderung an der frischen Luft und der freien Natur kann schon etwas sehr entspannendes haben. Nicht ganz so entspannt ist es allerdings, wenn man beim Wandern wichtige Utensilien Zuhause vergessen hat. Damit das nicht passiert, haben wir folgende Liste für Euch zusammengestellt. Auf den Rucksack kommt es an Wer lange draußen unterwegs ist, muss […]

0 Kommentare

Warum es glücklich macht bei Google zu arbeiten und wie Sie ein Teil davon werden können.

Google zählt weltweit zu den Konzernen mit der höchsten Mitarbeiterzufriedenheit. Eines der Erfolgsprinzipien ist das revolutionäre Selbstentwicklungsprogramm Search Inside Yourself, das Google Ingenieur Chade-Meng Tan zusammen mit renommierten Wissenschaftlern wie Jon Kabat-Zinn und Daniel Goleman entwickelte. Kern der 2-Tages Seminare sind ein leicht umsetzbares Achtsamkeitskonzept, das auf drei einfachen Prinzipien basiert: Aufmerksamkeitstraining, Selbsterkenntnis sowie der […]

0 Kommentare

No home is my Castle. Was Arbeitnehmer zur mobilen Arbeit wissen sollten

Die persönliche Anwesenheit an der Arbeitsstelle ist ein Überbleibsel aus unserer Historie. Diese Meinung vertreten nicht nur Arbeitnehmer, sondern immer mehr Chefs und Strategen. Dank der fortschreitenden digitalen Entwicklung werde die Präsenzarbeit irgendwann aussterben. Aktuelle Zahlen belegen: Zumindest sind die Unternehmen auf einem guten Weg, alternative Arbeitsorte voranzubringen. Neben der Heimarbeit setzen immer mehr Arbeitgeber […]

0 Kommentare