Der A.T. Kearney Family Award geht an VAUDE in Tettnang

Im Rahmen der 361° Grad Initiative der Unternehmensberatung A.T. Kearney wurde VAUDE mit dem Family Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung basiert auf den Ergebnissen von Mitarbeiter-Umfragen zum Thema Familienfreundlichkeit, die A.T. Kearney bundesweit durchführte. VAUDE und die Kindernothilfe erhielten die besten Noten von ihren Mitarbeitern und damit den A.T. Family Award.

Martin Sonnenschein

„Immer mehr Angestellte und mittlerweile auch die Väter sind frustriert über die Vereinbarkeit von Kind und Karriere“, meint Martin Sonnenschein, Mitglied des Global Board of Directors von A.T. Kearney und Initiator des Family Awards von A.T. Kearney: „Viele Unternehmen schaffen es nicht, ihre Prozesse, Strukturen und ihre Kultur nach den Bedürfnissen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszurichten.

VAUDE und die Kindernothilfe sind dagegen ein positives Beispiel, wie man die Herausforderung der Vereinbarkeit meistern kann“, kommentiert Sonnenschein, der den Preis im Rahmen der 361° Initiative „Die Neu-Erfindung der Familie“ an die beiden Organisationen verlieh. In der Kategorie „familienfreundlichste Unternehmenskultur“ punkteten VAUDE mit Sitz in Tettnang und die Kindenothilfe gleichermaßen. Glaubwürdigkeit der Führungskultur, Kollegialität und das Ernstnehmen von Karriereängsten wurden bei beiden Organisationen als außergewöhnlich hoch bewertet. Zufrieden zeigten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VAUDE auch mit der Passgenauigkeit der Leistungen zu den eigenen Bedürfnissen.

Fast 40 Prozent der Führungskräfte bei VAUDE sind weiblich

Miriam Schilling

Als Arbeitgeber unterstützt VAUDE seine Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Beruf und Familie bzw. Privatleben. So bietet das Unternehmen einen betriebseigenen Kindergarten, flexible Arbeitszeitmodelle, Teilzeitangebote, Home-Office- und Job-Sharing-Möglichkeiten. All dies trägt dazu bei, dass sich Frauen trotz Familie und Teilzeitstelle beruflich entfalten und Karriere machen können: Fast 40 Prozent der Führungskräfte bei VAUDE sind weiblich.

„Wir tun viel dafür, dass unsere Mitarbeiter Beruf und Familie möglichst optimal vereinbaren können. Dies trägt dazu bei, dass wir sehr engagierte Mitarbeiter haben, die sich entfalten und ihre Kompetenzen weiterentwickeln können. Nach unserer Erfahrung ist dies eine maßgebliche Voraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens“, so Miriam Schilling, Leiterin Personal und Organisation bei VAUDE.

Studie zeigt Handlungsbedarf bei Familienfreundlichkeit in Unternehmen

Dass beim Thema Familienfreundlichkeit in Unternehmen Handlungsbedarf besteht, zeigte zuletzt die Studie „Mehr Aufbegehren. Mehr Vereinbarkeit!“ von A.T. Kearney: Fast jeder zweite Arbeitnehmer sieht in Familienpflichten eine Beeinträchtigung für den Beruf.

Sonnenschein warnt: „Dieser Konflikt muss ein Alarmsignal für die Unternehmen sein. Es stellt nicht nur ein Kulturproblem dar, sondern kann auch tiefgreifende Auswirkungen auf das Wachstum einer Organisation haben – Erfolg haben Organisation nicht trotz, sondern wegen guter Vereinbarkeit.“ Der A.T. Kearney Family Award setzt daher ein Zeichen für Vereinbarkeit. In Kooperation mit dem Markt- und Sozialforschungsinstitut infas wird er dieses Jahr zum zweiten Mal vergeben und zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die beim Thema Familienfreundlichkeit aus Sicht der Mitarbeiter besonders erfolgreich sind.

Management von Komplexität in globalen Produktions- und Lieferketten

Die Unternehmensberatungen A.T. Kearney zählt zu den weltweit führenden für das Top-Management und berät sowohl global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wachstum und Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit sowie die Optimierung der Unternehmensperformance durch das Management von Komplexität in globalen Produktions- und Lieferketten. A.T. Kearney beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter in über 40 Ländern der Welt.

Der Beitrag wird präsentiert von Succeeding Globally

Succeeding Globally bietet hochwertige Inhalte von namhaften Experten, Autoren und Coaches zu: Karriere, Erfolg & persönlicher Entwicklung. Succeeding Globally ist gemacht für: Karriere Interessierte, HR Verantwortliche, Unternehmen als Arbeitgeber und Recruiting Experten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das erwärmt! Warum heiße Getränke besser schmecken, wenn wir auch an morgen denken.

Wenn heiße Getränke wie Tee, Kaffee oder Kakao schmecken, dann ist auch jemand dafür verantwortlich – und zwar nicht nur der, der Hersteller sondern auch derjenige, der die Rohstoffe dafür produziert. Der österreichische Chocolatier Josef Zotter wollte stets LEBENsmittel herstellen, die ehrlich und fair zu Mensch und Umwelt sind. Dazu gehört auch, dass sich ein […]

0 comments

Das Geheimnis ihres Erfolgs? Was Walt Disney und Elon Musk verbindet.

„Morgen kann ein schönes Zeitalter sein“, sagte Walt Disney einst zu seinen Landsleuten. Zukunft und Vergangenheit haben ihn immer mehr interessiert als die Gegenwart, mit der er oft nicht einverstanden war. So schuf er eine eigene heile Welt, in der die Dinge oft besser sind als die Wirklichkeit, in der es keine geschundene Natur, Wirtschaftskrisen, […]

1 comment

Im Herzen des Onlinehandels: Die sanfte (R)evolution.

Der Business-Vordenker und Autor des Bestsellers „Business-Romantiker“, Tim Leberecht, bemerkte kürzlich in einem Interview mit etailment, dass es angemessen scheint, auch Gefühle wieder verstärkt in einer Zeit zuzulassen, „in der sich viele auf der vermeintlichen Sicherheit der Daten ausruhen“. Die Zukunft ist zu komplex, um sie noch berechnen zu können. Deshalb müssen wir sie „erträumen, […]

1 comment

Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: […]

1 comment

Hand(eln) ohne Täuschung: Darum brauchen wir auch im Digitalisierungszeitalter berührende Erfahrungen

„Wer Worte macht, tut wenig, seid versichert; Die Hände brauchen wir und nicht die Zungen.“ (Shakespeare) Wer sein Unternehmen haptisch prägt, befindet sich auf dem besten Weg zu einem sinnlichen Unternehmen, sagt der Marketingexperte und Autor Karl Werner Schmitz. Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Europa-Kampagne der Deutschen Telekom mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli. Die […]

2 comments

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, […]

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann.

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

3 comments

Der neue Ingenieur als idealer Mitarbeiter – Worauf es künftig ankommt

Spezialkenntnisse können im Komplexitätszeitalter sehr schnell veralten, sagt Prof. Henning Kagermann, der auch die Bundesregierung zu Industrie 4.0 berät. Das Thema erfordert Fortbildung, Qualifizierung, Prozess- und Medienkompetenz gleichermaßen. Der habilitierte Physiker ist ehemaliger Vorstandsprecher der SAP AG und seit 2009 Präsident von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die unabhängige, gemeinwohlorientierte und wissenschaftsbasierte Politik- und […]

2 comments

Wie wir mit gelebter Aufmerksamkeit die Verbindung zu anderen stärken

Wer anfängt, sich in Achtsamkeit zu üben, stellt fest, wie tief verankert Multitasking schon in uns ist. Wie selten konzentrieren wir uns beim Essen wirklich nur auf das Essen, beim Gehen nur auf das Gehen und beim Zuhören erst… Achtsamkeitsübungen helfen uns, ganz bei uns zu sein, was immer auch die äußere Situation sein mag. […]

3 comments

Der lange Weg zur Achtsamkeit oder warum Achtsamkeit so stressig ist.

Achtsamkeit ist ein schönes Wort, es hat etwas Sanftes, Behutsames – „Achtsam…“, aufeinander achten, liebevoll mit sich und anderen umgehen… hach…. Aber es hat auch etwas Hartes „…keit“. Und über dieses „-keit“ stolpert man, beim Versuch achtsam zu sein. Dieses „-keit“ nervt, frustriert, bringt Zweifel oder verlockt, alles andere zu tun, nur nicht achtsam zu […]

3 comments

Wer Yang sagt, sollte auch Yin sagen. Über die besondere Magie von Yin Yoga.

Ich bin nach jahrelanger Yogapraxis auf Yin Yoga gestoßen und es hat mich verzaubert. In diesem Artikel möchte ich dir erzählen warum: Wenn du normalerweise Vinyasa, Hatha Flow, Power, Ashtanga oder einen ähnlichen Yogastil praktizierst, wirst du dich in deiner ersten Yin Yoga – Stunde sicherlich über so einiges wundern. Diese eben genannten, bekanntesten und […]

3 comments