12 Gewohnheiten die das Leben verändern

Rituale waren schon immer ein wichtiger Teil im Leben aller Menschen und sie sind mächtig, denn unsere Gewohnheiten werden zu unserem Charakter. Das erste bewusst erlernte Ritual ist für die Meisten das Zähneputzen, wir haben es als Kinder gelernt und machen es heute jeden Tag. Doch habe wir das jemals hinterfragt, vielleicht gibt es ja bessere Methoden? Unsere Rituale und Gewohnheiten bestimmen unseren Alltag, sie geben uns Sicherheit und Disziplin, doch sie können uns auch von großartigen Dingen abhalten.

Diese zwölf Gewohnheiten die das Leben verändern, helfen Ihnen Ihrem Tag mehr Leben und Glück zu verleihen:

1. Die kleinen Dinge
„Glückliches Essen“: Orangen, Mangos, Vanille oder dunkle Schokolade, sind nur ein paar der Lebensmittel die uns Glücksgefühle bereiten können. Erfreuen Sie sich an Düften wie Jasmin, Vanille, Orangen oder Geranien und Sie werden sich überraschend schnell besser fühlen. Ein schönes Foto, ein motivierender Spruch oder ein kleines Souvenir aus dem letzten Urlaub, werden Sie immer an ihre glücklichsten Momente erinnern. Finden Sie Ihre ganz persönlichen „kleinen Dinge“ und erfreuen Sie sich bewusst und regelmäßig an Ihnen.

2. Digitalen Entgiftung
Nehmen Sie sich jeden Tag die Zeit und schalten Sie für eine Stunde Ihr Telefon, Computer und Tablet-PC aus. Legen Sie sich für ein paar Minuten hin, gehen Sie durch den Park oder sprechen Sie mit einem Freund. Ununterbrochen erreichbar zu sein setzt uns unter Druck und Anspannung, diesem Stress regelmäßig zu entfliehen fördert Ihre Kreativität, Konzentration und Glück.

3. Die etwas andere Party
Sortieren Sie Schmuck, Schuhe, Accessoires, Kleidung und andere Gegenstände aus. Alles was Sie seit einem Jahr nicht mehr gebraucht haben, womit Sie sich nicht mehr wohl fühlen oder Dinge die Sie gerne Ihren Freunden schenken würden. Laden Sie Ihre Freunde dazu ein das gleiche zu tun und feiern Sie gemeinsam eine Party bei der jeder einfach ein paar dieser Dinge mitbringen darf. So bereiten Sie allen einen schönen Abend und am Ende finden bestimmt einige Gegenstände einen neuen Besitzer.

4. Dankbar verschenken
Denken Sie an die Menschen in Ihrem Leben, für die Sie dankbar sind. Für jede Person legen Sie eine Münze in ein Glas, sprechen Sie laut aus, wofür Sie dankbar sind. Zum Beispiel, lege Sie eine Münze in das Glas für ihre Freundin, die Sie immer ermutigt Risiken einzugehen. Wenn Sie fertig sind, nehmen Sie das Geld und geben Sie es einem Freund in Not, einer gemeinnützigen Organisation oder jemandem der es zu schätzen weiß. Geld kann Gutes bewirken, besonders wenn es dankbar eingesetzt wird.

5. Güte
Es ist gut freundlich zu Freunden und Familie zu sein, aber wie wäre es einem Fremden zu helfen? Helfen Sie jemandem etwas zu tragen, kaufen Sie dem nächsten Kunden in der Reihe einen Kaffe oder sprechen Sie mit Menschen die sie vielleicht täglich sehen, von denen Sie aber nicht das Geringste wissen. Wir lieben Filme in denen Gott in menschlicher Gestalt uns Menschen hilft und oft sind es solche kleine Gesten die uns zum lächeln bringen. Wir sollten nicht „Gott spielen“, aber Sie werden glücklicher wenn Sie anderen Menschen helfen ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ihr Lächeln und das der anderen wird Dank genug sein, versuchen Sie es einfach. Dies ist eine der Gewohnheiten die das Leben verändern bei denen Sie nicht nur Ihr Leben, sondern auch das Leben anderer positiv beeinflussen können.

6. Feiern
Sind Sie schon einmal bei einer Weihnachtsmesse gewesen, einer Chanukka Feier oder haben Sie vom 26. Dezember bis zum 1. Januar Kwanza gefeiert? Lernen Sie andere Kulturen kennen, genießen Sie die unglaubliche Vielfalt an Traditionen, Gerichten und Musik. Auch bei Ihnen gibt es sicher Menschen die andere Feste feiern, fragen Sie ob Sie daran teilhaben dürfen, laden Sie sie zu sich ein und sie werden immer einen Grund zum Feiern haben.

Gewohnheiten die das Leben verändern7. Auszeit
Nehmen Sie sich regelmäßig die Zeit und kümmern Sie sich nur um sich. Selbst wenn es nur 10 Minuten sind, um zu beten, zu meditieren oder für einen Spaziergang. Sie werden feststellen, dass die bewusste Entscheidungen für eine kurze Auszeit Ihnen Kraft verleiht und Sie sich Ihrer Arbeit mit mehr Energie und Konzentration widmen können.

8. Briefe
Schreiben Sie regelmäßig Briefe an Freunde und Verwandte, handgeschrieben und sorgsam überdacht. Natürlich können Sie Ihren Liebsten auch eine Mail oder SMS schreiben, aber die wirklich wichtigen Dinge sollten Sie in einen Brief übermitteln. Drücken Sie Ihre Dankbarkeit aus, schreiben Sie über Dinge die Ihnen wichtig sind und erkundigen Sie sich ehrlich und aufrichtig nach dem Wohlbefinden des Empfängers.

9. Rekapitulation
Gehen Sie den Tag, die Woche oder gar das letzte Jahr noch einmal bewusst im Geiste durch. Finden Sie die Gewohnheiten die das Leben verändern, denn es ist wichtig zu wissen wo Sie zur Zeit stehen, wie es dazu gekommen ist und wohin Sie gehen werden. Ihre Rituale geben Ihnen Sicherheit, einige halten Sie aber von großartigen Dingen ab, ersetzten Sie diese durch neue Rituale um Ihre Ziele zu erreichen.

10. Inspiration
Schaffen Sie einen Ort an dem Sie Dinge aufbewahren die Sie berühren, inspirieren und motivieren. Einen Ort an dem Sie Botschaften wie Frieden, Gesundheit, Liebe oder Freude sammeln, Erinnerungsstücken platzieren und konkrete Ziele aufschreiben und bewusst entfernen wenn Sie diese erreicht haben. Mit einer Pflanze, motivierende Bildern und andere Gegenständen die Ihnen Freude bereiten können Sie eine inspirierenden Ort schaffen. Verwenden Sie dennoch möglichst wenige Dinge, konzentrieren Sie sich auf das was Ihnen wirklich wichtig ist. An diesem Ort können Sie sich auch ganz bewusst mit den Gewohnheiten die das Leben verändern auseinander setzten und sich motivieren Ihre Rituale positive zu gestalten.

11. Kalender
Schreiben Sie in einen Kalender jeden Tag eine Sache die Ihnen Spaß bereitet, anderen hilft oder Etwas das Sie schon immer einmal machen wollten. Dieser Kalender dient nur für diesen Zweck, am besten eignen sich dafür ein Abreißkalender um sich selbst bewusst zu machen wie viel Gutes Sie schon getan haben und wie viel Sie noch tun können.

12. Tragen Sie Rot
Rot symbolisiert Glück und Freude. Das Tragen von roten Kleidungsstücken kann das Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Ihre Attraktivität steigern. Wenn Sie Rot tragen, werden andere auf Sie aufmerksam, bewundern Sie dafür, dass Sie selbstbewusst mit der Aufmerksamkeit Ihrer Mitmenschen umgehen und finden sie auch deshalb attraktiver. Oft genügen Accessoires um Akzente zu setzen, an besonderen Tagen wie Ihrem Geburtstag, Silvester oder anderen Feiern können Sie auch ganz in Rot auftreten.

Gewohnheiten die das Leben verändern können Sie immer und überall finden und nutzen, denn jedes Ritual beginnt mit einer bewussten Entscheidung.

„Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu deinen Worten.
Achte auf deine Worte, denn sie werden zu deinen Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu deinen Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.“

(Talmud)