Diese Dinge sollten Sie Ihrem Partner besser nicht sagen.

Wer hat schon Spaß daran, zu kämpfen. Dennoch sind Argumente ein fester Bestandteil jeder gesunden Beziehung. Wenn Ihr Wohlbefinden von den Handlungen einer anderen Person gebunden ist, wäre es unrealistisch zu erwarten, nie zu widersprechen oder sich verletzt zu fühlen.
Wir selbst sind unser Glückes Schmidt, wenn es um Beziehungen geht. Nichts zu investieren, unsere Beziehungen zu fördern oder Vertrauen aufzubauen, lässt uns scheitern. Im Folgenden sind einige Dinge, die Sie vielleicht versucht sind, Ihrem Partner zu sagen (oder zu schreiben), die aber letztlich nicht sehr vorteilhaft für Ihre Beziehung sein werden:

Dein Freund treibt mich in den Wahnsinn!
Ein Geheimnis: Es ist nicht das Ende der Welt, wenn Ihr Ehepartner einen Freund hat, der sich wie ein Idiot auf Dinner-Partys benimmt. Diese Person ist für den einen oder anderen Grund im Leben Ihres Partners von Bedeutung. Beginnen Sie nun damit schlecht über diese Person zu sprechen, ist der Streit in ihrer Beziehung vorprogrammiert. Es sei denn, der Freund tut etwas, was verletzend oder in irgendeiner Weise völlig unangebracht ist. „Leben und Leben lassen“ ist ein sehr gutes Motto, es gelassen zu betrachten.

Das trägst Du?
Wenn Ihr Ehepartner Fan von einer „sag es mir frei heraus“ Kritik ist, dann los. Geben Sie unaufgefordert ihr Feedback auf alles, was er trägt. Aber wenn Sie mit jemandem verheiratet sind, der leicht sensibel veranlagt ist, dann vermeiden sie diese Art von Kommentar. Es ist ärgerlich zu hören, wie weniger schön, unvorteilhaft, ja geradezu unpassend Ihre Kombinationsfähigkeit wirkt. Vor allem, wenn Sie sich doch so zuversichtlich gefühlt hatten. Negative Bemerkungen werden wahrscheinlich den Tag, den Sie vor sich haben, komplett ruinieren.

Ich verdiene mehr Geld als Du.
Es sei denn, der nächste Teil dieses Satzes lautet, „… also bin ich mehr als glücklich, die Rechnung …“. Diesen Satz sollten Sie niemals in einem Streit aus dem Hut zaubern. Es ist grausam und beschämend, in einer Beziehung, einer Ehe oder im Leben! Ein Alleinverdiener, Besserverdiener sollte immer um das Wohl des anderen bemüht sein. Nicht um mehr Entscheidungsbefugnis oder gar das Anrecht auf einen Thron. Diese Argumentation sollte es niemals geben.

Fass mein Handy nicht an.
Wir speichern heutzutage so ziemlich alle unsere persönlichen Daten in unseren Telefonen. Aber wenn Sie nichts vor Ihrem Gatten zu verbergen haben, sollte es keinen Grund für einen solchen Hinweis geben. Es ist völlig vernünftig, Privatsphäre und Respekt für Ihre persönlichen Objekte zu erwarten. Wenn Ihr Ehepartner aber telefonieren muss und Sie ausflippen. Ihm oder ihr das Gefühl geben, Sie fühlten sich ertappt, dann befinden Sie sich kurzerhand in einen Streit, der nicht so leicht lösen lässt. Wenn Sie nichts in Ihrer Ehe zu verbergen haben, sollten Sie sich keine Sorgen machen, was Ihr Ehepartner finden könnte.

Wir alle haben Dinge getan, auf die wir nicht stolz sind. Meist sind es vergangene Erlebnisse, wie Gesetzeskonflikte, einen früheren Partner betrogen zu haben oder unfair gehandelt zu haben, welche unterschwellig im Unterbewusstsein brodeln. Bemühen Sie sich ernsthaft darum Ihrem Partner für Fehler der Vergangenheit zu vergeben und Urteile darüber zurückzuhalten. Dann werden unschöne Bemerkungen, Kommentare wesentlich weniger in der Hitze des Augenblicks aus Ihnen heraus poltern. Und wenn Sie sich während eines Arguments in die Enge getrieben fühlen, tun Sie ihr Bestes nicht in ein niedriges Niveau herab zusteigen. Oder auf Tiefschläge zu setzen. Denken Sie daran, dass eines nicht möglich sein wird. Die Dinge, die Sie sagten, als Sie wütend waren, rückgängig machen.