Inspiriert von der Natur, für eine wundervolle Raumgestaltung

Tierliebhaber werden begeistert sein, wenn die Wände in deren Wohnungen mit niedlichen Bildern von Tieren abgedeckt werden. So ein Tiermotiv funktioniert auch perfekt in denjenigen Räumen, deren Schönheit, inspiriert von der Welt der Natur, hervorzuheben wäre. In solchen Räumen gibt es viel von Naturstoffen, dazu auch Muster, die an die Natur und an die Erdfarben anknüpfen. Tiertüpfelchen und wilde Säugetiere geben die Stimmung einer Safari- und Kolonialstilumgebung wieder. Hirsche, Koalas und Elche schneiden in skandinavischen Innenräumen sehr gut ab und illustrierte Tierbilder, dargestellt in märchenhafter Weise, verleihen den Kinderzimmern einen wohnlichen Look. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Deko-Empfehlungen, die Sie beim Einrichten Ihrer Innenräume verwenden können. Diese Deko-Tipps nehmen Bezug auf Wanddekorationen mit Tiermotiven, die beim Hervorheben des Stil und des Charakters des Raumes helfen sollen.

Zur Hervorhebung des Charakters von stilvollen kolonialen Wohnzimmern

Tierische Bildmotive sind immer öfter in Innenräumen zu sehen. Meistens betreffen sie ganz bestimmte Einrichtungsstile. Weiße Pferde betonen die Atmosphäre von hellen Schlafzimmern voller Romantik, während wilde Säugetiere für Hervorhebung des Charakters von stilvollen, kolonialen Wohnzimmern sorgen. Ein richtig gewählter Deko-Akzent wird den Charakter des Interieurs deutlich betonen. Ein an den Einrichtungsstil ideal angepasstes Bild verleiht dem Innenraum das Gefühl der Ausdrucksstärke und bringt in den Raum eine einzigartige Atmosphäre schlägt die Dekorateurin von Myloview vor.

Tierdetails können beeindruckende Galerien erstellen

Beim Einrichten von hellen Innenräumen unter Verwendung von skandinavischen Designs, empfiehlt sich, auf minimalistische, illustrierte Bilder zu setzen, die vom Geiste der nord-europäischen Designs geprägt sind. Im Wohnzimmer, wo hellen Farben, Plüschzubehör und stimmungsvolle Nippes vorherrschen, können Wanddekorationen mit Hirsch- oder Elchmotiven verwendet werden. Darüber hinaus funktionieren in solchen Innenräumen sehr gut ausdrucksstarke Kompositionen, Schwarz-Weiß-Grafiken und lustige Illustrationen. Mit entsprechenden Tierdetails können wir auch eine beeindruckende Galerie erstellen – sie wird sehr schön in einem Raum aussehen, in dem Ziegel, Holz und Pastellakzente vorkommen.

Koloniale Wohnzimmer

Das Motiv der wilden Tiere passt ideal zu denjenigen Wohnräumen, die im Kolonialstil eingerichtet sind. Bilder von Elefanten, Tigern oder Löwen werden im Einklang mit massiven Holztruhen und Accessoires aus natürlichen Materialien wie Rattan und Bambus stehen. In solch einem Innenraum können wir auch Wanddekorationen mit Tiermotiven in Form von malerischen Landschaften verwenden – diese sorgen für eine bestimmte Stimmung im Raum und heben die Schönheit von Deko-Details hervor, die sich auf die kolonisierten Gebiete beziehen. Es empfiehlt sich, in Wohnzimmer, die im Kolonialstil eingerichtet sind, grüne Pflanzen in Keramiktöpfen, sowie exotische Muster in Form von Teppichen, Decken und Kissen, einzuführen. Den Stil kann man noch mit Leinenvorhängen, einem Weidentisch und verschiedenen Reise-Souvenirs ausdrucksstärker machen.

Von Natur aus inspirierte Wohnzimmer

Tierdekorationen bilden einen wunderbaren, dekorativen Rahmen für Räume, die mit Natur und Ökologie im Einklang stehend eingerichtet sind. – Grüne Einrichtung, reich an Naturstoffen und Pflanzen, gewinnt an Ausdruckstärke, wenn in den Raum stimmungsvolle Landschaften mit Tieren gebracht werden, wobei die Tiere aus dem entsprechenden Ökosystem kommen sollen – rät uns die Dekorateurin vom Portal Myloview. Bei solch einem Einrichtungsstil werden Glas, Keramik und Holz verwendet. Als eine perfekte Ergänzung zur Einrichtung, die von der Natur inspiriert wird, funktionieren Pferde mit Bäumen und Wassermotiven im Hintergrund oder Darstellungen von Elefanten in der Savanne.

Tierbilder für Kinderzimmer

Tierillustrationen und Tiergrafiken können eine universelle Anwendung finden – z.B. beim Einrichten von Kinderzimmern. Hier funktionieren am besten kreative und lustige Bilder, die zum Spielen anspornen. Märchenfiguren, bunte Kompositionen, Bildausschnitte aus Trickfilmen – in der Muster- und Motivpalette findet man schon ein Wanddetail, das unserem Kleinkind sicher gefallen wird. Zu betonen ist auch die Tatsache, dass eine farbige Dekoration dem Kind hilft, Zeit in seinen Vierwänden zu verbringen. Darüber hinaus bringen diese bunten Deko-Elemente in den Raum einen Hauch von Feerie freudiger Farben. Für Räume der Kinder, die vor allem Haustiere besonders mögen, empfehlen wir Tierbilder Katzen. Dekorative Details verleihen dem Raum einen warmen und wohnlichen Look – das stärkt das Gefühl der Sicherheit und entwickelt Empathie bei Ihrem Kleinkind.

Bilder von Tieren lassen sich universell einsetzen – wir können sie nicht nur als Deko-Elemente von skandinavischen oder kolonialen Innenräumen betrachten. Tiermuster funktionieren auch sehr gut in klassischen, eleganten und eklektischen Räumen. Myloview rät folgendes: Ein beliebtes Motiv wählen und dann den Innenraum gemäß unseren Vorschlägen dekorieren – natürlich unter Verwendung von dem gewählten Motiv!

Das könnte Sie auch interessieren

Vielen Verlegern ist der Hochmut vergangen. Self-Publisher wollen in den Buchhandel.

Im Interview mit Ruprecht Frieling. Unkonventioneller deutschsprachiger Autor, Verleger und Produzent. Der „Bücherprinz“ publizierte mehr als 40 in verschiedene Sprachen übersetzte Bücher, darunter Ratgeber rund um das Thema Schreiben. Zwischen 1980 und 2002 ebnete er mit seinem Verlag Frieling & Partner als erster deutscher Verleger der Nachkriegszeit mehr als zehntausend Self-Publishern den Weg zum eigenen […]

0 Kommentare

Alleinreisen trotz Beziehung? HalfHalfTravel: So kreativ geht Liebe auf Distanz

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht gern verreist. Die meisten Menschen freuen sich auf ihren zweiwöchigen Sommerurlaub am Sandstrand. Manche gehen nach der Schule oder dem Studium für einige Zeit ins Ausland oder machen eine Weltreise. Einige wenige packen ihr ganzes Leben in einen Rucksack und entscheiden sich, als digitale Nomaden zu reisen und […]

0 Kommentare

Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist […]

0 Kommentare

Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.

Wer die Sprache der digitalen Welt nicht lernt, gehört zu den neuen Analphabeten und bleibt passiver Konsument. Die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Miriam Meckel, schrieb mit „Sprachlos in Seattle“ nicht nur ein Editorial zur Ausgabe 42, die am 7. Oktober 2016 erschien, sondern formulierte ein Plädoyer, das uns auf unserem Weg unterstützt, fit für die Zukunft […]

1 Kommentar

Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.

Die Alpen überqueren, aber wie genau? Die Alpen haben viele von uns schon einmal in ihrem Leben überquert. Vom Flugzeug haben wir auf die schneebedeckten Gipfel heruntergeblickt, durch das Zugfenster oder durch die Scheibe des Autos haben wir die vorbeiziehende Landschaft genossen. Doch wer kann schon von sich behaupten, die Alpen zu Fuß überwunden zu […]

1 Kommentar

Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: […]

1 Kommentar

Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.

Lauscht man den Erzählungen über in Italien verbrachte Urlaube, wird meist über die bekannten Städte Rom, Venedig und Mailand, über den Gardasee oder andere beliebte Regionen wie die Toskana oder die italienische Rivera berichtet. Doch das Land der Pizza und Pasta hat noch mehr zu bieten. Eine Reise in den Absatz des italienischen Stiefels und […]

0 Kommentare

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, […]

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

5 comments

Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!

Die Planung des Sommerurlaubs mag für Frühbucher längst abgeschlossen sein, doch für viele andere Reisende geht sie jetzt in die heiße Phase. Durch eine Reihe von Anschlägen in Europa und die allgemein kritische Sicherheitslage in der Welt, scheint das ideale Reiseziel jedoch nicht mehr so leicht zu finden zu sein. Immer öfter stellt sich die […]

0 Kommentare