Eine achtsame Lebensweise verträgt sich gut mit Heiterkeit – 7 Tipps zum Frauentag

1. Für eine “Heiterkeitsbalance” sorgen

Je ernsthafter die Hauptbeschäftigung ausfällt, desto mehr heitere Momente sollte der Rest des Tages enthalten. Klar. Oftmals bemerkt man es nicht einmal und wenn doch, fällt ein Umschwenken schwer. Doch mitunter reicht es bereits, sich an die “Heiterkeitsbalance” nur zu erinnern: Mindestens Fifty-Fifty. Halb Ernst, halb Heiterkeit. Schon das Bewusstmachen reicht aus, dass die Mundwinkel zu zucken beginnen.

2. Das Zwerchfell tanzen lassen

Nach einem anstrengenden Tag mit langen Sitzphasen empfiehlt es sich, das Zwerchfell als unseren Hauptatemmuskel bewusst aufzuwecken. Wir können es “tanzen” lassen, indem wir singen, summen, pfeifen, jodeln, juchzen, unseren Lieblingshit mittrallern oder auch spontan entstehende Melodien ausdrücken. Je flexibler das Zwerchfell ist, desto mehr Sauerstoff gelangt in den Körper und macht uns sofort wach.

3. Lachen als Meditation

Wie Lachforscher, so genannte Gelontologen, herausfanden, ist eine einzige Minute echten Lachens genauso erfrischend wie fünfundvierzig Minuten Entspannungstraining. Es aktiviert nicht nur die Bildung von Glückshormonen, sondern stärkt auch das Immunsystem. Körpereigene Abwehrstoffe vermehren sich so stark, dass der Effekt selbst Tage danach noch messbar ist. Was liegt also näher, als uns von Lachmeditationen, wie aus dem Yoga bekannt sind, inspirieren zu lassen: Nach einer zwei- bis dreiminütigen Lachphase schließt man einfach die Augen und ruht genauso lange in Stille nach.

4. Humor bewusst zum Heilen nutzen

Frauen, die Schmerzen haben, möchte ich heute ein ungewöhnliches Heilmittel vorstellen: Humor. Längst wissen wir, dass Kinder schneller gesund werden, wenn im Krankenbett regelmäßig ein Clown vorbeischaut. Doch das klappt auch bei Erwachsenen: Englische Ärzte beispielsweise griffen auf den britischen Humor zurück und verwendeten in der Schmerzintervention lustige Cartoons. Das positive Feedback sprengte alle Erwartungen. Humor kann auch bei Schmerzen Wunder wirken!

5. Sich-Sorgen-Machen und Grübeleien weggrimassieren

Wer zum Grübeln und ständigen Sich-Sorgen-Machen neigt, könnte sich eine so genannte “Verstärkungstechnik” zunutze machen: Wenn die Sorgenfalten tiefer werden, verstärkt man diese bewusst und schneidet grimmige Grimassen, wie es Kinder tun. Wer die Übung intensivieren möchte, addiert dem Grimassieren am besten entsprechende Töne dazu. Wetten, dass die Sorgen die Flucht ergreifen?

6. Das Leben als Theaterstück sehen

Wenn die Wellen des Lebens höher schlagen, kann es eine gute Idee sein, ein wenig Abstand dazu einzunehmen: Man lehnt sich zurück und visualisiert, dass man im Theater sitzt und sich das eigene Drama als Komödie anschaut. Ich weiß: Den ernsten Menschen wird das zunächst einen kleinen Ruck abverlangen, aber erfahrungsgemäß rückt diese Methode die Proportionen von Problemen schnell ins richtige Licht.

7. Die Augen zum Glänzen bringen

Viel zu oft geben wir uns Dingen hin, die uns nicht wirklich erfüllen, aber eben erledigt werden müssen. Doch je mehr solcher Beschäftigungen wir in unserem Leben finden, desto öfter sollten wir bewusst in Aktivitäten eintauchen, die uns erfreuen und unsere Augen zum Leuchten bringen. Wenn ich das meinen Klientinnen vorschlage, beginnen nicht wenige von ihnen zu grübeln. “Ja, was bringt denn meine Augen zum Leuchten?”. Vielleicht ist der Frauentag eine gute Gelegenheit, um dieser Frage auf den Grund zu gehen.

Eine achtsame Lebensweise verträgt sich gut mit Heiterkeit

Katrin Jonas

„Menschen, die sich mit Meditation und Bewusstheitsentwicklung befassen, hinterlassen oftmals den Eindruck, als wäre das eine total ernste Sache. Deshalb möchte ich zum Internationalen Frauentag, mit diesen Tipps speziell für Frauen, zeigen, dass sich eine achtsame Lebensweise sehr gut mit Heiterkeit verträgt“ sagt Katrin Jonas, zu deren Passion die mit Arbeit mit Frauen gehört.

Die Arbeit mit Frauen gehört zu ihrer Passion

Deshalb nutzen wir in HarmonyMinds diesen wunderbaren Anlass zum Internationalen Frauentag und verlosen ein persönlich signiertes Buch von Katrin Jonas, mit dem Titel „Der Weg des Wassers. Frauen meditieren anders“.

Katrin Jonas ist eine Körper-Mind-Trainerin, Meditationsmentorin und erfolgreiche Autorin.

» Sie möchten das Buch gewinnen? Dann senden Sie uns hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse. Die Teilnahme an der Verlosung ist möglich bis zum 18.03.2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie richtiges Körperbewusstsein uns im stressigen Alltag helfen kann – im Gespräch mit der Autorin Katrin Jonas

Katrin Jonas ist Autorin, Internationale Körper-Mind-Trainerin, Meditationsmentorin und Begründerin von BodyWareness London. Im Gespräch mit Tobias Loitsch, Leiter des NeuInstituts für Technologie in Wirtschaft und Gesellschaft und Herausgeber von HarmonyMinds. Über: Körperbewusstsein und wie BodyWarenes Training im stressigen Alltag helfen kann. Tobias Loitsch: Sie haben den Begriff BodyWareness geprägt. Was genau steckt dahinter? Geht es …

Continue reading „Wie richtiges Körperbewusstsein uns im stressigen Alltag helfen kann – im Gespräch mit der Autorin Katrin Jonas“

0 Kommentare

Alleinreisen trotz Beziehung? HalfHalfTravel: So kreativ geht Liebe auf Distanz

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht gern verreist. Die meisten Menschen freuen sich auf ihren zweiwöchigen Sommerurlaub am Sandstrand. Manche gehen nach der Schule oder dem Studium für einige Zeit ins Ausland oder machen eine Weltreise. Einige wenige packen ihr ganzes Leben in einen Rucksack und entscheiden sich, als digitale Nomaden zu reisen und …

Continue reading „Alleinreisen trotz Beziehung? HalfHalfTravel: So kreativ geht Liebe auf Distanz“

0 Kommentare

Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist …

Continue reading „Geschenk-Ideen und Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag“

1 Kommentar

Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.

Wer die Sprache der digitalen Welt nicht lernt, gehört zu den neuen Analphabeten und bleibt passiver Konsument. Die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Miriam Meckel, schrieb mit „Sprachlos in Seattle“ nicht nur ein Editorial zur Ausgabe 42, die am 7. Oktober 2016 erschien, sondern formulierte ein Plädoyer, das uns auf unserem Weg unterstützt, fit für die Zukunft …

Continue reading „Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.“

1 Kommentar

Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.

Die Alpen überqueren, aber wie genau? Die Alpen haben viele von uns schon einmal in ihrem Leben überquert. Vom Flugzeug haben wir auf die schneebedeckten Gipfel heruntergeblickt, durch das Zugfenster oder durch die Scheibe des Autos haben wir die vorbeiziehende Landschaft genossen. Doch wer kann schon von sich behaupten, die Alpen zu Fuß überwunden zu …

Continue reading „Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.“

1 Kommentar

Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: …

Continue reading „Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.“

1 Kommentar

Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.

Lauscht man den Erzählungen über in Italien verbrachte Urlaube, wird meist über die bekannten Städte Rom, Venedig und Mailand, über den Gardasee oder andere beliebte Regionen wie die Toskana oder die italienische Rivera berichtet. Doch das Land der Pizza und Pasta hat noch mehr zu bieten. Eine Reise in den Absatz des italienischen Stiefels und …

Continue reading „Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.“

0 Kommentare

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, …

Continue reading „Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.“

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf …

Continue reading „Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann“

5 comments

Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!

Die Planung des Sommerurlaubs mag für Frühbucher längst abgeschlossen sein, doch für viele andere Reisende geht sie jetzt in die heiße Phase. Durch eine Reihe von Anschlägen in Europa und die allgemein kritische Sicherheitslage in der Welt, scheint das ideale Reiseziel jedoch nicht mehr so leicht zu finden zu sein. Immer öfter stellt sich die …

Continue reading „Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!“

0 Kommentare

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören …

Continue reading „Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.“

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.