Wie Sie entspannt trainieren, ohne lästige Krämpfe.

Sie müssen vor dem Training die richtigen Nährstoffe zu sich nehmen aber zu viel zu essen kann leicht zu einer Magenverstimmung sowie Krämpfen führen. Wählen Sie deshalb leicht verdauliche Lebensmittel, mit der richtigen Kombination aus einfachen Kohlenhydraten und Eiweiß. Wichtig ist dabei auf Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen zu verzichten.

Dehydration kann zu Krämpfen führen, deshalb ist es wichtig “hydratisiert” zu sein. Aber genau wie die falsche Ernährung, kann zu viel Wasser vor dem Training Krämpfe verursachen. Die richtige und ausreichende Menge an Wasser, die Sie benötigen hängt davon ab, wie anstrengend Ihr Training und die Belastungen werden. Trinken Sie nach Ihrem Gefühl, wie fühlen Sie sich wohl. Dann werden Sie auch ein entspanntes und erfolgreiches Training absolvieren.

Stellen Sie vor dem Start sicher, dass Sie Ihre Muskeln richtig aufgewärmt haben. Beginnen Sie langsam und steigern Sie die Belastung. Wichtig ist dabei auf Ihren Körper zu hören, wenn Sie sich nicht wohl fühlen, verringern Sie besser etwas die Geschwindigkeit und Intensität.
Und wenn Sie trotz der guten Vorbereitung während des Trainings einen Krampf bekommen? Bewegen Sie sich langsam weiter und massieren Sie die entsprechende Stelle Ihres Körpers. Besonders durch leichtes dehnen können Sie so einen unangenehmen Krampf stoppen.