Wie meditiere ich richtig? Anleitung in 5 einfachen Schritten.

Wie meditiere ich richtigMeditation fördert Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, aber wie meditiert man richtig?

Verlieren Sie keine Zeit und versuchen Sie es doch einfach mal. Beruhigen Sie Ihren Geist und beginnen Sie einfach. Wählen Sie Ihr Mantra. Ein Mantra ist ein Wort oder eine Phrase, welches Sie während der Meditation leise wiederholen. Der Zweck des Mantra ist, wiederkehrende Gedanken auszublenden. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit nur auf dieses eine Wort. Suchen Sie sich eine Phrase aus, die Sie gerne verwenden möchten. Einige Leute mögen Worte wie „Frieden“ oder „Liebe“. Die Anleitung zur Meditation Vielleicht möchten Sie dabei unterstützen Ihre Gedanken zu ordnen und für sich zu nutzen.

Machen Sie es sich bequem

Suchen Sie einen bequemen Platz zum Sitzen. Am besten einen ruhigen Ort, an dem Sie nicht gestört werden. Es besteht keine Notwendigkeit, auf dem Boden mit gekreuzten Beinen zu sitzen. Es sei denn, Sie empfinden es als bequem. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, ein Sofa oder auf dem Boden mit dem Rücken zur Wand. Kissen und Decken wirken als gute Unterstützung.

Ziel ist es, so aufrecht wie möglich und dennoch komfortabel sitzen zu können. Wir alle haben unterschiedliche Anatomien und Ihre Meditationserfahrungen sollen so angenehm wie möglich sein. Das Liegen auf dem Rücken ist in der Regel nicht empfehlenswert, da die meisten Menschen in dieser Position einfach in den Schlaf fallen. Die wichtigste Regel ist, dass Meditation überall stattfinden kann, solange Sie bequem ausgeübt wird.

Fühlen Sie die Kraft der Atmung

Schließen Sie die Augen und beginnen mit einigen tiefen Atemzügen. Versuchen Sie ein paar „reinigende Atemzüge“. Langsames Einatmen durch die Nase und dann ausatmen durch Ihren Mund. Nach ein paar Atemzügen, weiterhin in einem normalen Tempo, entspannt durch die Nase mit geschlossenen Lippen sanft atmen. Sie werden gleich merken, so meditiert man richtig.

Während Sie mit diesem Prozess fortfahren, werden Sie unweigerlich feststellen, dass Sie von der Mantra wegdriften. Es liegt in der menschlichen Natur, dass der Geist zu wandern beginnt. Immer, wenn Sie feststellen, dass Ihre Aufmerksamkeit mittels Gedanken abgelenkt wird, kehren Sie einfach zur leisen Wiederholung der Mantra zurück.

Nach etwa 20 bis 30 Minuten können Sie aufhören, Ihr Mantra zu wiederholen und bleiben mit geschlossenen Augen einfach sitzen. Viele Menschen nutzen ihre Handys als Meditations-Timer. Wie meditiert man richtig, ist auch mit einem Meditation App auf dem Smartphone möglich. Achten Sie darauf, die Lautstärke gering zu halten. Sie wollen doch nicht aus der Meditation aufgeschreckt werden. Dann nutzen Sie die Anleitung zur Meditation in 5 Schritten.

Wenn Sie feststellen, dass die Zeit zu lang für Sie ist, dann beginnen Sie mit einer kürzeren Dauer. Wie meditiere ich richtig? Es ist eine reine Übungssache die manchmal auch etwas Geduld beansprucht. Entwickeln Sie Ihre Meditationübungen ganz individuell und nach Ihrem Befinden. Auch ein paar Minuten täglicher Meditation sind von Bedeutung.

Mit einer Anleitung zur Meditation sind die Vorteile einer Meditation am größten, wenn sie täglich praktiziert wird. Im Idealfall nach dem Aufstehen und noch einmal am Ende des Tages. Vorzugsweise vor dem Abendessen. Die Abendmeditation gilt als „Ablassventil“, sodass jeder Stress oder Anspannung vom Tag einfach abfallen können und somit eine ganzheitliche Entspannung eintreten kann.

Amazon kauft Bio-Supermarktkette Whole Foods Market

Amazon steigt groß in den stationären Lebensmittelhandel in den USA ein. Der weltgrößte Online-Händler übernimmt die Bio-Kette Whole Foods Market für rund 13,7 Milliarden Dollar. Groß wurde Amazon als Schreck der klassischen Einzelhändler. Doch jetzt wird der weltgrößte Online-Einzelhändler im Heimatmarkt USA selbst zum Besitzer einer Kette aus Bio-Supermärkten. Es ist eine Kampfansage an Rivalen […]

Wie Digitalisierung zu innovativen Wegen in der Zahnmedizin führt.

Fortlaufend neue Wege zu beschreiten, ist ein wesentlicher Bestandteil der Medizin. Stets haben sich Kenntnisse erweitert und moderne technische Entwicklungen sorgten für bahnbrechende Veränderungen, die Heilmethoden hervorbrachten, von welchen unsere Vorfahren nicht zu träumen wagten. In unserer heutigen Welt, in der sich die „Digitalisierung“ mit enormer Geschwindigkeit in immer neue Bereiche vorwagt, stehen der medizinischen […]

Sei neugierig wie ein Kind und schenke Details Beachtung. Achtsamkeit – innere Führung.

„Eine Gesellschaft, die reich an Wissen ist, ist arm an Aufmerksamkeit“ – so in etwa beschreibt der Wirtschaftsnobelpreisträger Herbert Simon bereits in den siebziger Jahren unser Dilemma mit unserem kostbarsten Gut: Aufmerksamkeit. In unserem Alltag sind wir ständig damit beschäftigt Dinge zu tun und sind mit unserer Aufmerksamkeit mehr Außen als bei uns. Sich frei […]

8 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist […]

Warum wir Kathmandu 2017 unbedingt besuchen sollten.

Der zweite Jahrestag des großen Erdbebens von Kathmandu rückt in diesen Tagen näher und die Hauptstadt Nepals ist spürbar im Aufbruch. Hier sind die Gründe, warum Sie Katmandu dieses Jahr unbedingt besuchen sollten. Warum gerade jetzt ? Fast zwei Jahre nach dem teilweise verheerenden Erdbeben erholt sich Kathmandu in erstaunlicher Geschwindigkeit während immer mehr Touristen […]

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann.

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

6 Tipps um schnell aus dem Bett zu kommen.

Liegst du morgens im Bett und hast keine Lust aufzustehen oder denkst dir „Noch ein paar Minuten schlafen…“? Dein Bett ist so gemütlich und warm und du drückst dauernd auf den “Snooze” Knopf und schaffst es einfach nicht aus dem Bett? Falls du etwas davon mit ja beantworten kannst, dann kann ich dich sehr gut […]

Die Sehnsucht nach dem Sinn und steht im Zusammenhang mit Optimismus.

„Sei mal positiv. Glaub an das Gute und Richtige! Erkenne deine Stärken und Möglichkeiten!“ Das sagte die Fernsehköchin und Autorin Sarah Wiener kürzlich im FOCUS nicht einfach so dahin, sondern gezielt. Weil sie Menschen ins Herz treffen und sie bewegen möchte „aufzustehen“. Auch wenn das Kommende ungewiss ist und viele mit dem Begriff Urvertrauen nichts […]

Warum in einer Kultur des Weniger auf die guten Dinge nicht verzichtet werden soll.

Beim Minimalismus geht es nicht darum, Dinge zu zählen, sondern darum, für Dinge Platz im Leben zu schaffen, die uns wirklich wichtig sind. Davon erzählt die Kreativdirektorin und Autorin Lina Jachmann in ihrem Buch „Einfach leben“. Der Titel verweist darauf, was Minimalismus in erster Linie bedeutet. Dabei bestimmt jeder selbst, wie viel es wovon sein […]

Jeder will es und nicht nur Hans gelingt es. Das Glück.

Hans wird geboren. Was wünschen ihm seine Eltern? 1. Hans soll einmal so schlau sein wie Albert Einstein. 2. Hans soll einmal so sexy sein wie George Clooney. 3. Hans soll einfach glücklich sein. Das Glück scheint viel wert Nicht nur, wenn wir uns an die Kindheit mit den Märchen der Gebrüder Grimm erinnern, an […]

Das erwärmt! Warum heiße Getränke besser schmecken, wenn wir auch an morgen denken.

Wenn heiße Getränke wie Tee, Kaffee oder Kakao schmecken, dann ist auch jemand dafür verantwortlich – und zwar nicht nur der, der Hersteller sondern auch derjenige, der die Rohstoffe dafür produziert. Der österreichische Chocolatier Josef Zotter wollte stets LEBENsmittel herstellen, die ehrlich und fair zu Mensch und Umwelt sind. Dazu gehört auch, dass sich ein […]

Was Sneaker über unsere Zeit und uns selbst aussagen

Das Einfache wird heute immer beliebter, je komplexer, unübersichtlicher und unsicherer die Welt wird – Dinge, die Menschen Halt geben und ihr selbstbestimmtes Denken und Handeln buchstäblich in Form bringen. Der Sneakertrend, der in den achtziger Jahren entstand, als Hip-Hop-Gruppierungen wie Run DMC begannen, Basketballschuhe zu tragen, spiegelt das wieder. Die Schuhe passen zu allem […]

Der A.T. Kearney Family Award geht an VAUDE in Tettnang

Im Rahmen der 361° Grad Initiative der Unternehmensberatung A.T. Kearney wurde VAUDE mit dem Family Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung basiert auf den Ergebnissen von Mitarbeiter-Umfragen zum Thema Familienfreundlichkeit, die A.T. Kearney bundesweit durchführte. VAUDE und die Kindernothilfe erhielten die besten Noten von ihren Mitarbeitern und damit den A.T. Family Award. „Immer mehr Angestellte und mittlerweile […]

Generation Alpha statt Z: Warum junge Menschen einen Neuanfang brauchen.

Wer zur Generation Z, den zwischen 1995 bis 2010 Geborenen gehört, hat erlebt, dass Träume auch platzen können. Gesucht wird deshalb das Bodenständige, klare Strukturen und Stabilität in einer Welt, die immer mehr zerfällt. Viele Studien nennen sie deshalb auch die pragmatische Generation, für die Immaterielles und Soziales genauso wichtig ist wie Partizipation. Statt Z […]

Wie Notizbücher im digitalen Zeitalter unser Handeln beeinflussen

Als Bloggerin möchte ich herausfinden, was sich lohnt, mit unserer Zeit und unserer Welt in Beziehung gesetzt zu werden. Was im Netz abgelegt ist, kann ich im Kopf durchstreichen. Alle Blog-Texte haben etwas von einer Arznei, die entweder gleich oder später wirkt (manchmal auch gar nicht). Besonders überraschend aber ist, wenn sie dort wirkt, wo […]

Wie Sie Ihre Herausforderungen trotz Angst und Sorgen erfolgreich bewältigen

Nichts hindert uns mehr an der Erfüllung unserer Träume und Aufgaben wie die Sorge und die Angst vor dem Versagen. Sich Sorgen machen ist wie für etwas beten was Sie nicht wollen. Denn oft fürchten wir nicht die Dinge selbst, sondern wir zweifeln an unseren Fähigkeiten ihnen entgegentreten zu können. Je größer der Widerstand wird, […]

Selbstmitgefühl als Alternative zum Selbstwertgefühl.

Mindful Self-Compassion (MSC) kommt aus den Vereinigten Staaten immer mehr auch in Europa an. Seine Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und persönlich erfahrbar. MSC, zu deutsch achtsames Selbstmitgefühl, ist ein Programm, das uns helfen will, selbstfreundlich und selbstmitfühlend zu werden. Zu seinen Kernkomponenten gehören außerdem Mitmenschlichkeit und ein achtsames Bewusstsein. Leidvolle Erfahrungen nutzen, um Mitgefühl zu […]

Gut gepolstert: Warum weibliches Design in Arbeits- und Lebenswelten boomt

Das Sofa der Zukunft soll an eine warme Steppdecke erinnern, weil es uns in der rauen Welt Schutz bieten soll. Sagte die Niederländerin und bekannteste Trendforscherin der Welt, „Li“ Edelkoort, vor einem Jahr (Focus 16/2015, S. 122). Die Sehnsucht nach einem gepolsterten Leben in einer kälter werdenden Welt zeigt sich auch im gegenwärtigen Matratzenboom. Davon […]

Weihnachten und das müde Glück.

Vor einem Jahr erschien in der Huffington Post der Beitrag: Erst gegeben, dann genommen: Was uns die Geschichte von Hiob heute zu sagen hat. Zu diesem Zeitpunkt lebte der schwer an Krebs erkrankte Publizist Roger Willemsen noch. Im Februar 2016 starb er, 60 Jahre alt. Sein Vermächtnis umfasst ebenfalls knapp 60 Buchseiten. Das von seiner […]

Dankbarkeit als (Über)Lebenshaltung

Das Erweisen von Dankbarkeit, das die Bindungen innerhalb sozialer Netze verstärkt, findet sich bereits bei unseren Vorfahren und zeigte sich beispielsweise im Tausch von Nahrungsmitteln: So teilten die Schimpansen ihr Fressen systematisch mit denen, die ihnen das Fell gepflegt haben. Mit Berührungen wurde Dankbarkeit gegenüber denen ausgedrückt, die Fressen tauschten. Das ermunterte die Gruppe zu […]

Wie meditiere ich richtig? Anleitung in 5 einfachen Schritten.