Wie erkennt man eine Venenthrombose

Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel in einer Vene und behindert den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Dies äußert sich meist durch Schmerzen und eine Schwellung in dem betroffenen Bereich. Wichtig ist es, zwischen den verschiedenen Arten einer Thrombose zu unterscheiden. Denn ein Blutgerinnsel kann prinzipiell in jedem Blutgefäß des Körpers und sogar im Herzen entstehen mit unterschiedlichen Folgen.

Thrombose im Bein besonders häufig
Besonders häufig kommt eine Thrombose in den Beinvenen vor – doch auch andere Gefäße im Körper können betroffen sein. Seltener ist eine Thrombose im Arm oder im Becken. Dabei sind die Symptome unabhängig vom betroffenen Bereich prinzipiell ähnlich.

Löst sich das Gerinnsel von der Gefäßwand, kann eine gefährliche Lungenembolie entstehen. Daher ist es wichtig, Anzeichen einer Venenthrombose richtig zu deuten und schnell einen Arzt aufzusuchen.
Symptome nicht immer eindeutig Bei einer Thrombose wird eine Vene teilweise oder vollständig durch ein Blutgerinnsel verschlossen. Dadurch kommt es zu einem mehr oder weniger ausgeprägten Blutstau, der sich durch ziehende Schmerzen sowie durch eine Schwellung und Überwärmung äußern kann.

Doch nicht selten fehlen die typischen Anzeichen: Manche Patienten verspüren nur eine leichte Druckempfindlichkeit oder Beschwerden, die einem Muskelkater ähneln. Auch klassische „Thrombosezeichen“ wie Wadenschmerzen beim Anziehen des Fußes oder Schmerzen bei Druck auf die Fußsohle sind nur bei einem Teil der Fälle zu beobachten.

Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/krankheiten/gefaesserkrankungen/thrombose/thrombose-erkennen

Wie erkennt man eine Venenthrombose

thrombose im fuß

thrombose bilder

thrombose bein behandlung

thrombose anzeichen wade

thrombose anzeichen knie

thrombose oberschenkel

thrombose kniekehle

thrombose bein tödlich