Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht?

Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht?

Der Wert der Deutschen Bank an der Börse sinkt zusehend, deshalb fragen sich nicht nur Kunden: Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht? Wenn es die Kunden betrift wird sie Krise der Deutschen Bank auch zum Problem der deutschen Regierung, weil kurz vor der kommenden Bundestagswahl würde eine Pleite der Deutschen Bank auch politischen Auswirkungen haben. Die Probleme der Bank werden von einigen Experten inzwischen als so schwerwiegend erachtet, dass sogar die Bonität Deutschlands leidet. Denn mit etwas Verzögerung wird dann auch das Ausfallrisiko deutscher Bundesanleihen höher bewertet. Dieses ist bereits kurzer Zeit um knapp 70 Prozent gestiegen.

Die Ratingagentur Moody’s hat die Deutsche Bank bereits Anfang des Jahres von A3 auf Baa1 zurückgestuft. Wie ZEIT Online berichtete. Konkurrent S&P nahm diesen Schritt im vergangenen Sommer vorweg. Allein nur noch die Ratingagentur Fitch billigt der Deutschen Bank ein A- zu. Geht es nach der allgemeinen Stimmung auf den Märkten, hat das Institut seinen einstigen soliden Kreditstatus fast komplett verloren, denn Angaben von Reuters liegt das Rating der Kreditmärkte nur noch knapp bei BBB-, also fast auf „Schrott“-Status.

Da kann etwas Perspektive nicht schaden. „Dilettanten sprechen über Lehman im September 2008. Profis über Unicredit im Januar 2012. Aber Kenner sprechen über UBS 2009.“ Das twitterte der Analyst Daniel Davies, der zusätzlich in Blogs erklärt, was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht? Demzufolge sind dann auch staatliche Rettungsaktionen nötig damit die Deutsche Bank nicht pleite geht.

Kann die Deutsche Bank pleite gehen

Eine Panik an den Märkten neigt zu der Tendenz, sich selbst zu bewahrheiten, weil somit ein Trend zu verstärkt wird. Wenn genügend Investoren, Kunden und Gläubiger annehmen, es könnte Probleme geben, dann gibt es auch Probleme. „In der Finanzbranche ist Wahrnehmung die Wirklichkeit“, sagt Daniel Davies zu der Frage: Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht?

Weitere Meinungen zur möglichen Pleite der Deutschen Bank

Was passiert wenn die deutsche Bank pleite geht? Das müssen Kunden beachten?

Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht?

1. Die Deutsche Bank geht pleite, dann gilt es Ruhe zu bewahren

Was passiert wenn die deutsche Bank pleite geht? In diesem Fall verhängt die Finanzaufsicht Bafin ein Veräußerungs- und Zahlungsverbot, das sogenannte Moratorium. In dieser Zeit können Kunden weder Geld abheben noch andere Transaktionen vornehmen. Die Bankgebäude der Deutschen Bank werden gesperrt und sämtliche Bankgeschäfte gestoppt. Dieser Stillstand ist eine Schutzmaßnahme, weil die Deutsche Bank somit vor noch größerem Schaden bewahrt werden soll. Innerhalb von bis zu sechs Wochen geht es dann darum, eine Lösungsmöglichkeit zur Rettung der Deutschen Bank zu finden.

2. Der Einlagensicherungsfonds übernimmt die Guthaben

Sollte es nach Ablauf der Frist die Bank nicht zu retten sein, stellt die BaFin den Entschädigungsfall fest. Dann nehmen sich die zuständigen Einlagensicherung des Falles an. In Deutschland gibt es die sogenannte gesetzliche Einlagensicherung, weil somit die freiwilligen und eigenen Sicherungssysteme der Bankenverbände zur Wirkung kommen.

3. Kunden und Anleger werden entschädigt

Nach einer Bankpleite nehmen die Sicherungsfonds in der Regel mit den Bankkunden Kontakt auf. Auf einem Formular müssen dann Angaben zur eigenen Person und dem Vermögen gemacht werden. Der Kunde bekommt sein Geld dann innerhalb von 30 Tagen auf ein anderes Bankkonto überwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Love’n’Yoga. Besser als Sex?

Glücklich, entspannt und zufrieden im eigenen Körper – das ist das tolle Gefühl nach der Yogastunde. Da kommt manches Mal der Gedanke: Wow, besser als Sex! Und – wenn es gut läuft – denken wir nach den nächsten Stunden zu zweit: Wow, besser als Yoga! Natürlich hinkt der Vergleich. Was jedoch bleibt, sind einige Parallelen: […]

1 comment

Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: […]

1 comment

Dankbarkeit als (Über)Lebenshaltung

Das Erweisen von Dankbarkeit, das die Bindungen innerhalb sozialer Netze verstärkt, findet sich bereits bei unseren Vorfahren und zeigte sich beispielsweise im Tausch von Nahrungsmitteln: So teilten die Schimpansen ihr Fressen systematisch mit denen, die ihnen das Fell gepflegt haben. Mit Berührungen wurde Dankbarkeit gegenüber denen ausgedrückt, die Fressen tauschten. Das ermunterte die Gruppe zu […]

1 comment

Entspannen im Wasser: 3 Varianten für völliges Loslassen

Schon bei den alten Römern wusste man um die heilenden Kräfte des Wassers. Sie etablierten den Ausdruck „Sanum per aquam“, der uns heute in der Abkürzung SPA bekannt ist. Um sich im Wasser vom Alltagsstress zu erholen, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Diese 3 Varianten sind meine persönlichen Highlights: Ein schweben auf dem Wasser – Floating […]

1 comment

Hand(eln) ohne Täuschung: Darum brauchen wir auch im Digitalisierungszeitalter berührende Erfahrungen

„Wer Worte macht, tut wenig, seid versichert; Die Hände brauchen wir und nicht die Zungen.“ (Shakespeare) Wer sein Unternehmen haptisch prägt, befindet sich auf dem besten Weg zu einem sinnlichen Unternehmen, sagt der Marketingexperte und Autor Karl Werner Schmitz. Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Europa-Kampagne der Deutschen Telekom mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli. Die […]

2 comments

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, […]

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann.

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

5 comments

Der neue Ingenieur als idealer Mitarbeiter – Worauf es künftig ankommt

Spezialkenntnisse können im Komplexitätszeitalter sehr schnell veralten, sagt Prof. Henning Kagermann, der auch die Bundesregierung zu Industrie 4.0 berät. Das Thema erfordert Fortbildung, Qualifizierung, Prozess- und Medienkompetenz gleichermaßen. Der habilitierte Physiker ist ehemaliger Vorstandsprecher der SAP AG und seit 2009 Präsident von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die unabhängige, gemeinwohlorientierte und wissenschaftsbasierte Politik- und […]

2 comments

Wie wir mit gelebter Aufmerksamkeit die Verbindung zu anderen stärken

Wer anfängt, sich in Achtsamkeit zu üben, stellt fest, wie tief verankert Multitasking schon in uns ist. Wie selten konzentrieren wir uns beim Essen wirklich nur auf das Essen, beim Gehen nur auf das Gehen und beim Zuhören erst… Achtsamkeitsübungen helfen uns, ganz bei uns zu sein, was immer auch die äußere Situation sein mag. […]

3 comments

Der lange Weg zur Achtsamkeit oder warum Achtsamkeit so stressig ist.

Achtsamkeit ist ein schönes Wort, es hat etwas Sanftes, Behutsames – „Achtsam…“, aufeinander achten, liebevoll mit sich und anderen umgehen… hach…. Aber es hat auch etwas Hartes „…keit“. Und über dieses „-keit“ stolpert man, beim Versuch achtsam zu sein. Dieses „-keit“ nervt, frustriert, bringt Zweifel oder verlockt, alles andere zu tun, nur nicht achtsam zu […]

3 comments

Wer Yang sagt, sollte auch Yin sagen. Über die besondere Magie von Yin Yoga.

Ich bin nach jahrelanger Yogapraxis auf Yin Yoga gestoßen und es hat mich verzaubert. In diesem Artikel möchte ich dir erzählen warum: Wenn du normalerweise Vinyasa, Hatha Flow, Power, Ashtanga oder einen ähnlichen Yogastil praktizierst, wirst du dich in deiner ersten Yin Yoga – Stunde sicherlich über so einiges wundern. Diese eben genannten, bekanntesten und […]

4 comments

Was passiert wenn die Deutsche Bank pleite geht?