Sind wir wirklich frei?

Macht es uns glücklich frei zu sein oder denken wir nur wir wären frei? Die äußere Freiheit ist in den meisten Fällen sicher gegeben, aber innerlich sind wir oft alles andere als frei. Wir erliegen der Meinung frei zu sein und sehen kaum noch, welchen inneren Gefängnissen dieses Gefühl entspringt.

Unsere Gesellschaft, unsere Kultur, die Erziehung und viele andere Faktoren schreiben uns vor, was wir zu tun und zu lassen haben. Doch dies scheint uns noch nicht genug, wir haben innere Mechanismen entwickelt, die uns zusätzlich oder beinahe überwiegend einengen.

Offenbar ist unsere Freiheit eine Illusion und im Laufe unseres Lebens siedeln sichInnere_Stimmen_web immer mehr (Schutz-) Schichten um unseren eigentlichen Kern herum an. Die inneren Stimmen dominieren unseren Alltag und wissen oft genau was für uns gerade gut ist, was Andere von uns denken, von uns erwarten, von uns wollen usw. Leider verpassen wir so oft die Realität wir setzen voraus, dass unsere inneren Stimmen wirklich sind und vor allem reagieren wir auf sie als wären sie real und hätten Recht. Unser innerer Kritiker sagt uns, dass wir eine Sache nicht gut erledigt haben und gehen davon aus, dass andere es auch so sehen. Unser Diktator schreibt uns vor, wie wir eine Aufgabe erledigen sollten und halten uns daran. Der innere Antreiber befiehlt uns zu immer mehr Eile, Perfektion und Multitasking. Was tatsächlich ist oder andere tatsächlich von uns denken verpassen wir, wenn wir uns so (oft selbstschädigend) verhalten.

Wenn wir einmal prüfen würden, ob andere Menschen dies ebenso sehen, wären wir schnell ernüchtert. Kein Mensch geht so hart mit uns ins Gericht, wie wir selbst. Kein Mensch fordert von uns derartige Disziplin, wie wir selbst und unser Antreiber fordert zeitweise geradezu Unmenschliches von uns. Uns sollte klar werden, dass dies Schutzmechanismen sind, die uns vor tatsächlicher Kritik, Ablehnung oder Konflikten bewahren wollen. Leider ist der vermeintlich gut gemeinte Schutz ein Trugbild. Wir werden dennoch kritisiert, oft auch zurecht, nicht alle Menschen mögen uns, was auch in Ordnung ist und Konflikte gehören zum Leben dazu und bieten immer auch die Chance für Veränderung.

Wirkliche Freiheit bedeutet, dass wir nicht auf das reagieren, was unsere inneren Stimmen uns glauben machen, sondern wenn wir tief schauen, die Realität erkennen und von Moment zu Moment auf die tatsächlichen Gegebenheiten reagieren. Wir sollten aufhören vorauszusetzen, dass wir wissen, was andere von uns denken, das ist unmöglich, stattdessen sollten wir lieber fragen und auch einmal riskieren kritisiert zu werden. Wir sollten Alternativen ausprobieren, anstatt immer mit den gleichen Mustern zu reagieren und wir sollten uns klar werden, dass diese inneren Stimmen nicht immer Recht haben.

Gelingt es uns, dass wir uns von diesen Mechanismen befreien, dann erfahren wir wirkliche Freiheit. Die wirkliche Freiheit steckt im Moment und nicht in der Zukunft oder der Vergangenheit.

dirk-schaller-leipzigAutor: Dirk Schaller

Mehr zu dem Wirken und den Angeboten von Dirk Schaller unter:
www.leipziger-ideen-schmiede.de