Das rollende Business. Was die Transportbranche mit Fußball verbindet.

Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit in der Fußball- und Wirtschaftswelt? Weshalb hat es dieser Begriff so schwer und ist dennoch in der Praxis unverzichtbar? Ihn in all seinen Dimensionen begreifbar zu machen bedeutet vor allem, Menschen dort abzuholen, wo sie stehen. Zudem braucht eine Gesellschaft Projektionsgestalten, die ihren Gemeinschaftsbedarf reguliert und über den üblichen Alltag von Menschen hinausweisen.

Solche Vorbilder bringt der Fußball (auch) hervor: Sie geben eine Vorstellung davon, was in Zukunft erstrebenswert erscheint. Vorbilder als Identifikationsgestalten haben eine große gesellschaftspolitische Bindungskraft über alle sozialen Schichten hinweg.

Überzeugungskraft, feinfühlige Menschenführung und Erfahrung

otto-rehhagelZu ihnen gehört beispielsweise Otto Rehhagel, der immer wieder dafür plädierte, dass wir uns „auf die alten Werte“ besinnen und anders miteinander umgehen sollten: „Heute ist es leider so, dass die Berater ihren Jungens sagen: Ich mache aus dir einen Millionär. Sie sagen nicht: Ich mache aus dir einen guten Fußballer.“

Etwas gut und mit Leidenschaft verantwortungsvoll zu tun verbindet alle, die die Zukunft buchstäblich nicht „verspielen“ wollen. Sie zeichnen sich durch fachliches Wissen, Überzeugungskraft, feinfühlige Menschenführung und Erfahrung aus – und sie wissen instinktiv, was „nachhaltig“ ist, wenngleich der Begriff nicht immer verwendet wird. Dennoch lohnt ein Blick darauf, weil die gemeinsamen Bezüge dadurch sichtbar werden: Das englische Wort für „nachhaltig“ („sustainable“) leitet sich aus dem Lateinischen („sustinere) – ab und bedeutet u.a. „aushalten“, „stützen“ oder „tragen“.

Die Begriffe „halten“, „stützen“ und „tragen“ eint die aktive Ausübung einer Tätigkeit, die aktive Einbindung des Beteiligten. „Halten“ wurde ursprünglich im Sinne von „Vieh hüten“ gebraucht. Das Wort „tragen“ bedeutet „fortbewegen“, „stützen“ oder „irgendwo hinbringen“. Nachhaltigkeit beinhaltet also Aktivität und Bewegung.

Damit verbunden ist auch Motivation. Oliver Kahn sagte einmal, dass ihn Geld allerdings nicht motiviert, weil es ein extrinsischer Faktor und somit zeitlich begrenzt ist: „Motivation sollte immer aus einem selbst kommen.“ Sein „Antrieb“ war nie Geld, sondern die Freude und Leidenschaft, das nächste Spiel zu gewinnen.

Nachhaltig am Ball

Globaler Wettbewerb, hoher Ergebnisdruck bei dauernder Veränderung, stetige Wachstumsansprüche, das Streben nach kurzfristigen Profiten ohne moralische und sozial geprägte Bedenken und ein Management von oft profitgetriebenen und nicht in Handlungsverantwortung stehenden Managern prägen aktuelle Entwicklungen Wirtschaft und Fußball gleichermaßen.

fussball-globalVor diesem Hintergrund ist es eine besondere Herausforderung, sich in einem globalen wirtschaftlichen Umfeld zu behaupten und gleichzeitig positive Entwicklungen im Bereich der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit konsequent voran zu treiben. Aber auch der Umgang mit der zunehmenden Komplexität gehört im Fußball und in der Wirtschaft zu einer der wichtigsten Herausforderungen.

Das Ziel im Fußball ist klar: Es muss ein Tor geschossen werden. Das Spiel wird aber nicht nur durch Regeln, Planung, Training und Leidenschaft bestimmt, sondern auch durch den Zufall („Glücken“): Hier kommen Dinge zusammen, die bei gleicher Handlungsweise auch anders hätten ausgehen können. „Man weiß nie, wie es ausgeht.“ Dieser Satz von Sepp Herberger benennt einen der wichtigsten Gründe, warum Fußball so faszinierend ist.

Komplexität im Wirtschaftsleben bedeutet, dass Prozesse zwar von außen beobachtbar sind, aber eine Vielzahl von unvorhergesehenen Überraschungen erzeugen. Das nicht Planbare haben Fußball und Wirtschaft ebenfalls gemeinsam.

Wie stark der Fußball die Wirtschaftswelt prägt, zeigt auch ein Blick auf das häufig verwendete Vokabular: „in einer anderen Liga spielen“, „Abstiegskampf“ „Mauertaktiken“, „Rote Karte“, „Abseits“, „auf Ballhöhe sein“, „ein Eigentor schießen“, „den Ball flach halten“, „gut aufgestellt“, „vor den Kopf stoßen“ oder „gegen das Schienbein treten“.

Nachhaltiger Antrieb in der Transport- und Logistikbranche

Der Begriff Antrieb „bewegt“ Fußball und Wirtschaft gleichermaßen. Vor dem Hintergrund der Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung macht vor allem ein Blick auf die Transport- und Logistikbranche Sinn: Beide verändern die Welt des Transports grundlegend. So soll mit vernetzten Services Kunden geholfen werden, noch produktiver und wettbewerbsfähiger zu werden. Dabei werden künftig auch durch die Weiterentwicklung intelligenter Transportlösungen neue Geschäftsfelder erschlossen.

Häufig fehlt es vielen beteiligten noch an Echtzeitinformation: „Wo sind die Trucks gerade? Haben sie freie Ladekapazitäten? Wie hoch sind die aktuellen Preise? Wie steht es um die Lenkzeit des Fahrers? Fast 35 Prozent des Frachtvolumens wird heute nicht oder nur unzureichend genutzt. Das ist unwirtschaftlich und wenig umweltfreundlich“, sagt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN SE und MAN Truck & Bus AG.

Ulrich Wolter

Ulrich Wolter

Vor dem Hintergrund der fünf Megatrends Globalisierung, demografischer Wandel, Urbanisierung, Nachhaltigkeit und Ressourcenknappheit zeigt sich, dass eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Mobilitätsdienstleistung in Kombination mit wirtschaftlichem Handeln nicht nur Wettbewerbsvorteile schafft, sondern auch Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt sowie der Gesellschaft setzt.

Ulrich Wolter, Director Marketing bei der DKV MOBILITY SERVICES Group, sagt über sein Unternehmen: „Unser Antrieb ist nachhaltiges Wachstum, das es uns ermöglicht, in die Entwicklung unseres Unternehmens sowie unserer Services und Mitarbeiter zu investieren.“

Von Bedeutung ist auch hier der von Otto Rehhagel im Fußballkontext genannte Wertebezug, der die Grundlage für die Arbeit des Unternehmens bezeichnet. Dazu gehören Integrität, Erfolgswille, Kooperation und Verantwortung. Das sind die Grundpfeiler der Unternehmenskultur:

Sabine Nixtatis

Sabine Nixtatis

„Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist eingeladen, sie persönlich mitzuprägen. Gleichzeitig trägt auch jede/r die Verantwortung dafür, dass sie alle Facetten der Arbeit durchdringt“.

Werte geben den Mitarbeitern innere Stärke und Stabilität. Zudem besteht ein positiver Zusammenhang zwischen ethischen Standards und gesellschaftlicher Akzeptanz, Produktqualität sowie der Gewinnung guter Mitarbeiter, die die Basis für unternehmerischen Erfolg sind.

Die Einhaltung dieser Werte ist von grundlegender Bedeutung – „sowohl im Verhältnis zu unseren Geschäftspartnern als auch im Umgang mit unseren Kollegen“, sagt Ulrich Wolter, der seit Anfang des Jahres zusätzlich für den neu geschaffenen CSR Bereich der DKV MOBILITY SERVICES Group verantwortlich ist. Die CSR-Beauftragte Sabine Nixtatis berichtet direkt an ihn.

Gemeinsam Werte und die Vorfahrt beachten

Ulrich Wolter betont allerdings auch, dass das verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln gegenüber Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen auch zu Nachteilen für das Unternehmen führen kann. Die gemeinsamen Werte haben immer „Vorfahrt“. Dazu gehören:

  • faires Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Kunden
  • Loyalität und Achtung gegenüber Konkurrenten
  • Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung
  • Aufbau und Erhalt von langfristigen Beziehungen

Die DKV MOBILITY SERVICES Group bündelt unter ihrem Dach führende Dienstleistungsunternehmen rund um die gewerbliche Mobilität auf der Straße. Als größtes Unternehmen der DKV Group gehört der DKV Euro Service seit über 80 Jahren zu den führenden Dienstleistern für den gewerblichen Güter- und Personentransport auf Europas Straßen. Die Globalisierung führt zu einem steigenden Wettbewerb auf dem Markt, aber in Summe auch zu mehr Emissionen von Treibhausgasen. Dazu verbraucht der Transport von Menschen und Gütern wertvolle Ressourcen.

Ökonomische und ökologische Aspekte zusammen zu führen ist ein wichtiges Anliegen des Unternehmens, das sich klimaneutral engagiert und mit myclimate zusammenarbeitet, einem der weltweit führenden Anbieter von Kompensationsmaßnahmen. Damit die Corporate Social Responsibility (CSR) langfristig den Unternehmenserfolg befördert, bedarf es neben einer strategischen Ausrichtung in den Unternehmenszielen auch eines ganzheitlichen Verständnisses und einer Handlungskompetenz für die praktische Umsetzung.

Von der Abseitsregel bis hin zu Insiderfakten

So-geht-das-buchDafür braucht es Menschen, die CSR-Management als eine langfristige Schnittstellenaufgabe begleiten, abteilungsübergreifend denken und arbeiten: Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Manager. Sie sind – um den Fußballvergleich noch einmal aufzunehmen – wie Spieler, Trainer und Berater in einem.

„So geht das! Fußball“ lautet der Titel eines aktuellen Buches, das Grundlagen wie Spielfeld-Größe oder Abseitsregel bis hin zu Insiderfakten wie den teuersten Transfers oder der Definition des Cryuff-Turns enthält. Es geht um Regeln, Spielen, Zuschauen und Wissen für Einsteiger.

Es gibt aber auch Nachhaltigkeitsbücher für Einsteiger, die man parallel lesen kann. Denn auch Nachhaltigkeit ist eine runde Sache.

  • Sabine Nixtatis: Was die Generation Y in Nachhaltigkeitsberufen macht
  • Frank Stolze, Anna Petrlic: Nachhaltigkeit für Einsteiger. Geschichte, Konzepte und Praxis. Oekom Verlag, München 2016.
  • So geht das! Fußball. Edel Books. Hamburg 2016.
  • Péter Pesti und Tobias Friedrich: Fußbälle. Edel Books. Hamburg 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Rückkehr des Analogen. Trotz oder gerade wegen der Digitalisierung?

Mit fortschreitender Digitalisierung wächst heute nicht nur die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit, Wahrhaftigkeit und Achtsamkeit an, sondern auch die Rückbesinnung auf Analoges, auf greifbares Erleben und echte Dinge. Die Faszination und Vorliebe dafür sind heute ein letzter Rest, der eine Gegenmacht zur Rationalisierung der Gesellschaft darstellt. Der Wert des Handschriftlichen und die Briefkultur Spätestens seit der […]

0 comments

Ist es notwendig, über ethisches und moralisches Handeln im digitalen Umfeld nachzudenken?

Dr. Alexandra Hildebrandt, Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin im Gespräch mit Tobias Loitsch, Leiter des NeuInstituts für Technologie in Wirtschaft und Gesellschaft. Zur Notwenigkeit einer Digitalen Ethik und dem moralischen Bewusstsein in der digitalen Gesellschaft. Herr Loitsch, welche neuen Informationstechnologien werden die zukünftige Entwicklung von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entscheidend beeinflussen? Künstliche Intelligenz ist meiner Meinung […]

3 comments

Formbewusstsein: Unseren Alltag neu denken und gestalten.

Joseph Beuys kritisierte, dass Künstler und Nicht-Künstler in unserer Gesellschaft strikt getrennt seien. Seine Vorstellung von Kunst, Leben und Arbeiten hat mit der Ablehnung dieser elitären Trennung zu tun: „Jeder Mensch vollzieht permanent materielle Prozesse. Er stellt immerfort Zusammenhänge her.“ Er formt sein Tun und seinen Alltag – häufig ohne darüber nachzudenken. „Jeder Mensch ist […]

0 comments

Dem Vergessen vorbeugen und Vorsorge treffen mit Inspiration.

Ein Trip in osteuropäische Länder für Sehschärfekorrekturen, nach Brasilien zur Schönheitsoperation oder zur Bypass OP nach Singapur. Der Gesundheitstourismus ist ein Wachstumsmarkt, natürlich auch für Deutschland. Zuweilen sind günstigere Preise, vielfach aber auch renommierte Spezialisten und Kliniken oder einfach nur kürzere Wartezeiten – und all das in Kombination mit wundervollem Erholungspotential in schönster Umgebung für […]

0 comments

METRO-Vorstandschef Olaf Koch: „Wozu sind wir eigentlich da?“

Viele Konzerne expandierten jahrzehntelang und sind mithilfe von „sehr erfolgreichen Formeln“ groß geworden – auch der METRO Konzern. Im Herausgeberband „CSR und Digitalisierung“ wird an seinem Beispiel gezeigt, dass dies in Zeiten der Großen Transformation21 nicht mehr möglich ist. Was heute zählt, ist nicht Größe an sich, sondern „relevante Größe“. Irgendwann zeigen sich dann Ermüdungserscheinungen […]

0 comments

Man lebt ja nur einmal. Prost!

Louise Delage aus Paris ist eine junge hübsche Frau. Wie viele andere Damen in ihrem Alter pflegt sie eifrig ihr Instagram Profil und postet täglich Bilder von sich. Besonders die Bilder von ihr im Urlaub oder mit ihren Freunden kommen gut an. Entspannt am Pool ein Sekt trinken, ein Bierchen zur Party oder ein Gin […]

0 comments

Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.

Die Alpen überqueren, aber wie genau? Die Alpen haben viele von uns schon einmal in ihrem Leben überquert. Vom Flugzeug haben wir auf die schneebedeckten Gipfel heruntergeblickt, durch das Zugfenster oder durch die Scheibe des Autos haben wir die vorbeiziehende Landschaft genossen. Doch wer kann schon von sich behaupten, die Alpen zu Fuß überwunden zu […]

0 comments

Der Star ist bekannt und weit verbreitet. Doch das täuscht.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner LBV, Landesbund für Vogelschutz, haben den Star (Sturnus vulgaris) zum „Vogel des Jahres 2018“ gewählt. Auf den Waldkauz, Vogel des Jahres 2017, folgt damit ein Singvogel. „Der Star ist bekannt als Allerweltsvogel – den Menschen vertraut und weit verbreitet. Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht, denn […]

0 comments

Der „Zauberer“ Thomas Middelhoff: Was Big T mit Thomas Mann verbindet.

Massimo Bognanni, Reporter im Investigativteam beim Handelsblatt, hat jahrelang die Hintergründe von Thomas Middelhoffs Karriere recherchiert, seinen Strafprozess verfolgt und viele Gespräche geführt. Nun erschien sein Buch „Middelhoff. Abstieg eines Star-Managers“. Ich hätte es gern „neutral“ rezensiert, kann es aber nicht, weil mir der Abstand dazu fehlt. So fällt dieser Text persönlicher und innerlich bewegter […]

1 comment

Drei besondere Buch.Blick.Punkte

1. Arlie Russell Hochschild – Fremd in ihrem Land In vielen westlichen Ländern sind rechte, nationalistische Bewegungen auf dem Vormarsch. Wie ist es dazu gekommen? Arlie Russell Hochschild reiste ins Herz der amerikanischen Rechten, nach Louisiana, und suchte fünf Jahre lang das Gespräch mit ihren Landsleuten. Sie traf auf frustrierte Menschen, deren „Amerikanischer Traum“ geplatzt […]

0 comments

Formaldehyd in Küchenmöbeln: Was Unternehmen dagegen tun und Verbraucher wissen sollten.

Bereits Ende der 1980er-Jahre widmete sich Öko-Test erstmals dem Thema Formaldehydausdünstungen aus Möbeln, weil Kunden über Beschwerden wie brennende Augen und Husten klagten. Formaldehyd ist ein farbloses, stechend riechendes Gas, das bei hoher Konzentration in der Raumluft beim Menschen Allergien, Haut-, Atemwegs- oder Augenreizungen verursachen kann. In den USA ist Formaldehyd seit 2011 als krebserzeugend […]

0 comments

Die Suche nach Glück. Wir sollten uns besinnen, dass wahres Glück ein Gefühl ist.

Macht es uns wirklich glücklich, wenn wir immer bessere, schnellere oder teurere Dinge benötigen, um überhaupt Glück zu verspüren oder kann das was wir haben bereits reichen um Glücklich zu sein?

1 comment

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments

Mit positiven Wohnräumen in den eigenen vier Wänden wohl fühlen.

Beim Minimalismus geht es nicht darum, Dinge zu zählen, sondern darum, für Dinge Platz im Leben zu schaffen, die uns wirklich wichtig sind. Davon erzählt die Kreativdirektorin und Autorin Lina Jachmann in ihrem Buch „Einfach leben“. Der Titel verweist darauf, was Minimalismus in erster Linie bedeutet. Dabei bestimmt jeder selbst, wie viel es wovon sein […]

0 comments

Abenteuer Weltreise – so findet man sein Glück in der Welt

Eine Auszeit von Alltag und Arbeitsleben. Nicht mehr jeden Tag die gleiche Stadt, der gleiche Job, die gleichen Menschen. Stattdessen? Ein Pause machen. Reisen. Unterwegs sein. Fremde Kulturen entdecken und andere Länder sehen. Dabei jeden Tag neue Erfahrungen sammeln. Das ist es, was sich viele wünschen. Für die meisten Menschen bleibt es ein Traum, eine […]

0 comments

Diese Dinge machen den Alltag im Büro um einiges leichter

Wer nicht Stunden damit verbringen möchte Unterlagen zu suchen, der sollte dafür sorgen, dass er ein gutes Ablagesystem hat. Ordner und Mappen sind trotz zunehmender Digitalisierung immer noch eine hervorragende Lösung, denn manche Unterlagen müssen als Original vorliegen. Wie man seine Ordner anlegt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Viele Unternehmen wissen ein chronologisches Ablagesystem zu […]

0 comments

Glücklich sein, ist einfacher als gedacht. Mit der Wirkung von Wasser.

In unserer heutigen Welt haben wir oft das Gefühl vor Hektik verloren zu gehen. Es ist aber wichtig zufrieden zu sein, um ein glückliches Leben zu führen. Deshalb nehmen Sie sich Zeit, die schönen Momente des Tages zu zählen und sehen Sie das Glas als halb voll. Das wird Ihnen helfen, all die Dinge die […]

0 comments

Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.

Wer die Sprache der digitalen Welt nicht lernt, gehört zu den neuen Analphabeten und bleibt passiver Konsument. Die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Miriam Meckel, schrieb mit „Sprachlos in Seattle“ nicht nur ein Editorial zur Ausgabe 42, die am 7. Oktober 2016 erschien, sondern formulierte ein Plädoyer, das uns auf unserem Weg unterstützt, fit für die Zukunft […]

1 comment

Wunderbare Boutiquehotels und Design in zeitlosem Ambiente.

Spanien, mit Barcelona und Madrid Land der aufregendsten und pulsierenden Metropolen Europas, die gleichzeitig auch Heimat der exklusiven und luxuriösen Hotelkollektion Único Hotels sind. Der aus Barcelona stammende Pau Guardans gründete mit dem Grand Hotel Central Barcelona, dem Hotel Único Madrid und dem The Principal Hotel Madrid drei Boutiquehotels, die denselben Geist und dieselbe Philosophie […]

0 comments

Flesh Tunnel – Inzwischen ein Klassiker im Schmuckbereich

Als in den 90er Jahren die ersten Berliner Hausbesetzer auf die Idee kamen, ihre Ohrläppchen zu dehnen und Tunnelschmuck zu tragen, fassten sich Viele noch an den Kopf und glaubten an eine vorübergehende Modeerscheinung. Klassischer Piercingschmuck war gerade erst auf dem Weg in der kulturellen Nische populär zu werden und das Tragen von „großen“ Piercings, […]

0 comments

Impulse zu Mobilität und Arbeitswelten, bei über 200 KMH im ICE4

Mobilität war schon immer ein wichtiger Faktor in unserer Geschichte. Ob für Entdecker, Auswanderer oder Menschen die sich auf der nach Arbeit befanden. In frühen Zeiten einfach per Fuß, auf dem Pferd oder mit dem Schiff. Eine echte Mobilität wurde den Menschen erst mit der Erfindung der Dampflokomotive und anderen modernen Transportmitteln gegeben. Trotzdem waren […]

3 comments

Die Architektur der Gemeinschaft 21.0 ist smart und ökologisch.

In unübersichtlichen und krisenerschütterten Zeiten, in der sich viele alte Identitäten wie Geschlechterrollen, soziale Schichten, religiöse Bindungen oder nationale Grenzen auflösen und neue Identitäten bestenfalls verschwommen in Sicht sind, suchen Menschen verstärkt nach einer Gemeinschaft, die ihnen Sicherheit verspricht und ihnen das Gefühl gibt, Rückhalt in einer Welt Gleichgesinnter zu haben. Auskunft über die Befindlichkeit […]

0 comments

Always präsentiert “#WieEinMädchen”. Eine Kampagne die Mut macht.

Werbung: Es ist kein Geheimnis, dass Mädchen und junge Frauen von unserer Gesellschaft gern in Schubladen gesteckt werden und ihnen gepredigt wird was sie zu tun und zu lassen haben. Ein Mädchen kann nicht mutig sein und stark ist ein Mädchen auch nicht. Die mitunter veraltete Denkweise unserer Gesellschaft schreibt genau vor, was von Mädchen […]

0 comments

Warum moderne junge Menschen noch immer heiraten

Heiraten? Das ist eine Sache, über die viele erst in ihren 30ern ernsthaft nachdenken. Laut Statistischem Bundesamt ist das das Alter, in dem durchschnittlich zum ersten Mal geheiratet wird. Viele leben jahrelang mit ihrem Partner zusammen, haben sogar schon gemeinsame Kinder, bevor sie überhaupt ans heiraten denken. Andere entscheiden sich sogar für ganz andere Familienmodelle, […]

1 comment

Ökobon statt Kassengift: Was man über die nachhaltige Alternative wissen sollte.

Ende Dezember 2016 beschloss das Komitee der Mitgliedsstaaten der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA), die Alltagschemikalie Bisphenol A (BPA) – die auch in Thermopapieren wie Kassenzettel enthalten ist – wegen ihrer Toxizität auf die Fortpflanzung als besonders besorgniserregenden Stoff (SVHC) auf die REACH-Kandidatenliste zu setzen. Unsicherheit, wie viel BPA aus Thermopapier über die Haut aufgenommen wird Umgesetzt […]

0 comments

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.

Wir haben bereits darüber berichtet, was man bei einer Weltreise lernen kann, und dass jeder seinen eigenen Weg finden muss. Ihren eigenen Weg um die Welt haben auch Gwen und Patrick aus Freiburg gefunden. Das Paar ist fast dreieinhalb Jahre um die Welt gereist – ohne ein einziges Mal zu fliegen. „Und das alles über […]

1 comment

Über Medizintechnik – Entwicklung und Zukunftsausblick

Die Medizintechnik hat in Deutschland einen sehr hohen Standard, der sich dennoch in der Entwicklung befindet. Parallel zum Fortschritt in der Therapie von verschiedensten Erkrankungen werden neue Techniken und Geräte entwickelt, die eine Therapie unterstützen oder maßgeblich begleiten. Dazu gehören bildgebende Verfahren, die immer höher auflösen und dem Arzt eine Beurteilung kleinster Veränderungen ermöglichen. Auch […]

0 comments

Ein faires Smartphone – realistisch oder doch nur Utopie?

Technische Geräte sind fester Bestandteil unseres Alltags und insbesondere das Smartphone ist als täglicher Begleiter für die meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. In immer kürzeren Abständen kommen neue Gadgets mit neuen Funktionen und optimierter Leistungsfähigkeit auf den Markt. Die Lebensdauer wird kürzer – sei es aufgrund des raschen Verschleißes oder des Wunsches immer das neueste […]

0 comments

Love’n’Yoga. Besser als Sex?

Glücklich, entspannt und zufrieden im eigenen Körper – das ist das tolle Gefühl nach der Yogastunde. Da kommt manches Mal der Gedanke: Wow, besser als Sex! Und – wenn es gut läuft – denken wir nach den nächsten Stunden zu zweit: Wow, besser als Yoga! Natürlich hinkt der Vergleich. Was jedoch bleibt, sind einige Parallelen: […]

1 comment

Größter Weinkeller auf den Malediven beherbergt mehr als 650 exklusive Weine und Champagner.

Türkisblaues Meer, feiner Sandstrand, eine leichte Sommerbrise, und dazu die edelsten Tropen der Welt: Auf Velaa Private Island, der derzeit exklusivsten Privatinsel auf den Malediven, finden Weinliebhaber eine große Auswahl besonders seltener und erlesener Weine. Der außergewöhnliche Velaa Weinkeller befindet sich im elfenbeinfarbenen Tavaru Turm und ist ein einzigartiges Erlebnis für alle Weinkenner. Im größten […]

0 comments

Body-Positivity: Niemand ist perfekt, aber wir sind alle schön.

Die Gesellschaft und (vor allem in der westlichen Welt) auch die Modeindustrie diktieren uns, was schön ist und was nicht. Von den Plakaten strahlen uns unheimlich schlanke Models mit definiertem Körper, perfekter Mähne, makellosem Teint und hinreißendem Lächeln aus geraden weißen Zähnen an. So sollen wir sein. Doch wer ist so? Und wer sagt, dass […]

0 comments

Entspannung leicht gemacht: 3 Yoga-Atemübungen gegen Stress.

Knapp die Hälfte aller Berufstätigen fühlt sich hin und wieder gestresst – Hektik, Druck und Anspannung lassen sich manchmal einfach nicht vermeiden. Umso wichtiger ist es zu lernen, sich bewusst zu entspannen. Yoga-Atemübungen helfen dabei. Warum Yoga Stress reduziert Mittlerweile haben Studien bestätigt, was Yoga-Übende schon längst am eigenen Körper erfahren haben: Einer Harvard-Untersuchung zufolge […]

1 comment

Im Interview mit Trendbeobachter Mathias Haas. Unser Leben 2030 – Ein Blick in die nahe Zukunft.

Technische Entwicklungen und Mobilität prägen unser Privat- und Berufsleben immer mehr. Wir sind flexibler, erreichbarer, viel unterwegs und ständig online. Das ist die Gegenwart. Aber wie sieht unser Leben 2030 aus? Eines ist sicher: immer mehr Menschen werden mobil sein. Bis 2030 plant die Deutsche Bahn deshalb ihr jetziges Angebot um 25 Prozent zu erweitern. […]

0 comments

Solarauto „Sion“ von Sono Motors wurde erstmals vorgestellt.

Im Rahmen eines Release Events stellt das Münchner Startup Sono Motors am 27. Juli in München das Solarauto „Sion“ vor. Geladen waren dazu über 700 Gäste aus Politik, Industrie und Medien. Der Sion verfügt über eine Reichweite von 250 km und kostet ohne Batterie 16.000 EUR. Die Batterie kann entweder zu einem einmaligen Kaufpreis von […]

0 comments

Das Ergebnis einer monumentalen Erhaltungsinitiative vor den Toren Shanghais.

Vor etwa 300 Jahren ließ Kaiser Qianlong in Chinas Verbotener Stadt eine Gedenktafel mit der Inschrift „Yang Yun“ errichten. In der Sprache des traditionellen China hat „Yang Yun“ eine weitreichende und mystische Bedeutung: es steht für Bewahrung und Erfüllung, für die Würdigung der Natur und die Verehrung des Universums. Kein Name könnte wohl treffender sein […]

0 comments

Das Bild sorgte für Aufruhr. Wie viele Mädchen sehen Sie auf dem Foto?

Dieses Bild sorgte für ganz besonderen Aufruhr im Netz. Denn Betrachter kommen mit dem Anblick nicht so einfach klar. Die ungewöhnliche Aufnahme stammt von der Fotografin Tiziana Vergari aus der Schweiz, welche das Bild im März auf ihrem Instagram Account veröffentlicht hat. Die Darstellung zeigt eine Reihe nebeneinander sitzender Mädchen, alle sind in einem grauen […]

0 comments

Es muss nicht immer Tesla sein. Auch in Deutschland und Österreich enstehen innovative Mobilitätslösungen.

Der Begriff Logistik, der sich vom altgriechischen Wort logistikē („praktische Rechenkunst“) ableitet, mutet auf den ersten Blick nüchtern an. Wer sich jedoch tiefergehend damit beschäftigt, erfährt buchstäblich, dass er mit Kreativität und zahlreichen Innovationen verbunden ist: So wurden zwischen 2007 und 2017 weltweit rund elf Milliarden Dollar in Startups investiert, davon 70 Prozent für Mobilität […]

0 comments

Der Papierkalender boomt trotz digitaler Konkurrenz

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Die Digitalisierung greift scheinbar in alle Lebensbereiche über, dennoch ist die Organisation des Smartphones bei vielen Nutzern einigermaßen chaotisch. Wir telefonieren, chatten, machen Fotos und tauschen sie aus. Mails werden verschickt, Musik wird gespeichert und es werden Screenshots gemacht. Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Anwendungshilfen um Termine und Aufgaben […]

0 comments

Co-Elternschaft: von Kindern mit drei Elternteilen und moderner Familienplanung

Mutter, Vater, Kind. Oder Kinder. Das ist die klassische Familienkonstellation, wie wir sie seit so vielen Jahrzehnten kennen. Doch die Gesellschaft verändert sich und die Traditionen ändern sich mit ihr. Ehen werden geschieden oder gar nicht erst eingegangen. Kinder kommen unehelich zur Welt. Einst verliebte Paare werden zu Alleinerziehenden, die zum Teil in Patchwork-Familien neues […]

1 comment

Neuer Ansatz zur Therapie von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen – wer hatte sie noch nicht? Nicht nur Alte sind von diesen Schmerzen betroffen, auch immer mehr jüngere Menschen leiden unter Rückenproblemen. Ob langes Sitzen am Schreibtisch, falsche Sitzhaltung in der Schule, schlechtes Schuhwerk oder eine ungünstige Schlafsituation – die Gründe sind so vielfältig wie die Krankheitsbilder. Sind es strapazierte Muskeln und Bänder, welche […]

0 comments