In den Sommer ohne BH. So einfach geht es.

Hach, so wunderschön! Es wird immer wärmer und die Sonne scheint.
Jetzt kurz was dünnes anziehen und ab geht’s nach draußen.

Aber soll ich dir mal was verraten?
Deinen BH kannst du gerne zu Hause lassen und dazu möchte ich dir hier die Vorteile erzählen.

Ich nenne dir 5 gute Gründe warum du deinen BH in diesem Sommer weglassen kannst

KEINE HÄNGEBRUST

Durch einen BH sind unsere süßen Brüste eingeschlafen. Sie haben gemerkt das ihre Aufgabe durch einen BH überflüssig geworden ist. So leiert das Gewebe aus und sie fangen an zu hängen. Doch sie brauchen nur einen kleinen Wachruf. Die Brustmuskulatur wird wieder gestärkt und sie fangen mit dem Stehen wieder fleißig an.

BESSER ATMEN

Ein BH soll ja gut sitzen, halten und alles schick in Form bringen. Aber durch den Zug unter der Brust entsteht eine Spannung, die die Atmung beeinträchtigt. Wir gewöhnen uns somit an mit mehr Widerstand zu atmen. Was total unnötig ist. Es ist viel schöner, es einfach ganz leicht fließen zu lassen. Im Flow halt 😉

DAS BLUT WILL DURCH

Wie auch die Luft, will das Blut fließen können. Es hat ja schließlich die Funktion zu reinigen. Und dazu muss es durch’s Kreislaufsystem. Das wird aber durch einen BH echt erschwert. Noch einen Grund mehr ihn im Schrank zu lassen.

BRUSTKREBS VORBEUGEN

Studien haben sogar gezeigt dass durch’s regelmässige BH-Tragen, das Lymphsystem beeinträchtigt wird. Dadurch steigt das Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das Lymphsystem ist nämlich dafür verantwortlich, dass Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen gelangen und Stoffwechselabbauprodukte und Giftstoffe aus den Zellen entfernt werden.

RÜCKENSCHMERZEN ADÉ

Besonders bei Frauen mit großen Brüsten treten häufiger Rückenschmerzen auf. Die Überraschung: Es liegt aber nicht wie meist vermutet an der üppigen Obeweite. Ne, der BH ist meist der Verursacher. Die breiten und engen Träger können zu Verspannungen führen und Rückenschmerzen verursachen.
kein-bh
Aber natürlich gibt es unterschiedlich große Brüste und nicht jede Frau fühlt sich wohl dabei. Ich habe geschmeidige 80 B, aber auch für mich war die Umstellung echt gewöhnungsbedürftig. Bei mir fing es damals auch im Sommer an und ich habe damit angefangen zu Hause den BH einfach auszulassen.
Das ging dann so weiter, dass ich draußen nur noch Bustiers oder Bandeau’s getragen habe, ja und irgendwann wurde mir dann auch das zu eng.

Und so war der BH für mich Geschichte 😉

Probier’s doch einfach mal aus.

Das Wichtigste ist auf jeden Fall, dass du dich wohlfühlst und immer nur soweit austestest, wie es für dich passt. Aber gib dir etwas Zeit. Ich habe von vielen Leserinnen von mir gehört, dass es ein bisschen gebraucht hat, bis sie sich daran gewöhnt haben.

Dann wünsche ich dir einen suuuuuper freien Sommer 😀

Und falls du Fragen hast oder deine Erfahrungen einfach teilen möchtest, dann schreib mir doch einfach jennifer@sheflows.de oder schreib’s einfach unten in die Kommentare.

Freue mich von dir zu hören und bis bald,
deine Jennifer


ohne bh in den sommer Autorin Jennifer, über sich selbst.
Ich glaube das Sex einfach zum Leben dazugehört. Es ist ein Grundbedürfnis, durch das wir die Möglichkeit haben viel näher zu uns selbst zu kommen. Jahrelang hatte ich nicht so wirklich Spaß an Sex, weil ich nie richtig in meinem Körper war. Zuviel Scham, Unwissen und Traumata.

Jetzt wo ich das erkannt habe und mich viel mit mir und meiner Sexualität beschäftigt habe, weiss ich, wozu mein Körper in der Lage ist. Es ist unglaublich was alles entstehen kann! Und das wünsche ich mir für dich auch! Deswegen habe ich She flows gegründet. Ich zeige dir wie du dich mehr mit deinem Körper zu verbindest, deine Sexualität neu entdeckst und sie genussvoll und mit Spaß auslebst!

Das könnte Sie auch interessieren

Der lange Weg zur Achtsamkeit oder warum Achtsamkeit so stressig ist.

Achtsamkeit ist ein schönes Wort, es hat etwas Sanftes, Behutsames – „Achtsam…“, aufeinander achten, liebevoll mit sich und anderen umgehen… hach…. Aber es hat auch etwas Hartes „…keit“. Und über dieses „-keit“ stolpert man, beim Versuch achtsam zu sein. Dieses „-keit“ nervt, frustriert, bringt Zweifel oder verlockt, alles andere zu tun, nur nicht achtsam zu […]

3 comments

Wer Yang sagt, sollte auch Yin sagen. Über die besondere Magie von Yin Yoga.

Ich bin nach jahrelanger Yogapraxis auf Yin Yoga gestoßen und es hat mich verzaubert. In diesem Artikel möchte ich dir erzählen warum: Wenn du normalerweise Vinyasa, Hatha Flow, Power, Ashtanga oder einen ähnlichen Yogastil praktizierst, wirst du dich in deiner ersten Yin Yoga – Stunde sicherlich über so einiges wundern. Diese eben genannten, bekanntesten und […]

3 comments