Bedingungsloses Grundeinkommen

Sieht so bedingungsloses Grundeinkommen aus? Das sollten Sie zu den Entwicklungen in Finnland und der Schweiz wissen.

Finnland hat jetzt das bisher undenkbare angekündigt, das bedingungsloses Grundeinkommen für alle finnischen Bürger zu prüfen. Basis ist dabei ein Teil des Koalitionsvertrags der neugewählten Regierung des Landes. Die Meinung in dem skandinavischen Land ist dabei recht eindeutig, in durchgeführten Umfragen zufolge hatten über 75 Prozent die Idee eines bedingungsloses Grundeinkommens befürwortet.

Nun startet die finnische Regierung konkret mit ihrem Plan, wozu im Oktober 2017 eine Vorstudie untersuchen soll, wie das bedingungslose Grundeinkommen in Finnland umgesetzt werden kann. Folgen soll auf die Studie dann ein zweijähriges Experiment, das die Auswirkungen genauer untersuchen und der Regierung eine Handlungsempfehlung aussprechen soll. Als Höhe des monatlichen Betrages werden hier ca. 800,- Euro genannt.

Und auch die Schweiz möchte seine Bevölkerung über bedingungsloses Grundeinkommen abstimmen lassen. Der Antrag sieht dabei umgerechnet ca. 2080,- Euro monatlich für jeden Bürger vor.

Bedingungslosen Grundeinkommen ist eine staatliche Mindesteinkommenssicherung

Die Idee hinter dem bedingungslosen Grundeinkommen ist eine staatliche Mindesteinkommenssicherung für alle Bürger des Landes. Also jeder Bürger erhält regelmäßig einen fixen Betrag – ohne Gegenleistung. Dieses sogenannte bedingungslose Grundeinkommen, unterscheidet sich wesentlich von den üblichen Systemen der Grund- / Mindestabsicherung wie sie in westlichen Staaten Anwendung findet.

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein Einkommen für jeden einzelnen Bürger, welches bedingungslos gewährt werden soll.

  • Es sichert die grundlegende persönliche Existenz
  • Es sichert die gesellschaftliche Teilhabe
  • Es bedingungslosen Grundeinkommen ohne soziale Bedingungen
  • Es werden keine Gegenleistungen erwartet
  • Es besteht kein Zwang zur Arbeit

Für ein bedingungslose Grundeinkommen haben sich bereits viele namhafte Wissenschaftler ausgesprochen. Wie die Nobelpreisträger Friedrich von Hayek, Jan Tinbergen und James Tobin. Dabei ist die die Idee zum bedingungslosen Grundeinkommen nicht ganz neu und sie lässt sich zurückverfolgen bis zu Thomas Morus, der als Staatsmann und humanistischer Autor im 15. Jahrhundert lebte.

Von ihm ist folgendes Zitat bekannt: „Es wäre besser, jeden mit einer Art Lebensunterhalt zu versorgen, damit niemand zu der grausigen Not gezwungen wird, zuerst ein Dieb und dann eine Leiche zu werden.“

Hayek der als ein engagierter Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens galt, ist folgende Meinung dazu überliefert: Gesetz dem Fall, man möchte friedlich miteinander co-existieren, wird man nun also das Eigentum des Gegenübers respektieren. Es muss dabei klar sein, dass wir, um zu überleben, Nahrung brauchen. Um Nahrung zu produzieren braucht man Grund und Boden. Hat man diesen nicht, ist man auf fremde Nahrungsproduzenten angewiesen, bzw. man kann Grund mieten, später eventuell kaufen. Besitz ist nun also wichtig um frei und unabhängig zu leben. Wer kein Eigentum besitzt ist nicht frei, er wird immer auf andere angewiesen sein.

Bedingungsloses Grundeinkommen-schweizIn Deutschland rückt das Thema eines bedingungslosen Grundeinkommens besonders verstärkt durch die Einführung der Hartz IV Gesetzgebung 2004 wieder in den öffentlichen Fokus. Ein bedingungsloses Grundeinkommen wird dabei als realistische Alternative zu den sozialen Systemen des Druckes auf sozial Schwache und Sozialhilfeempfänger gesehen. Dazu wurde 2004 wurde das „Deutsche Netzwerk Grundeinkommen“ gegründet, welches zudem als Mitglied des Basic Income Earth Network (BIEN) anerkannt ist.

Individueller Freiheit durch ein bedingungsloses Grundeinkommen

Ein bedingungsloses Grundeinkommen gibt den Bürgen eines Landes mehr Möglichkeiten zur individuellen Selbstverwirklichung. Ein grundlegendes Einkommen was zum Leben in der jeweiligen Gesellschaft ausreichte würde zu mehr Zufriedenheit und Work-Life-Balance.

Unternehmer Götz Werner macht sich für das bedingungslose Grundeinkommens stark

Für die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens macht sich auch Unternehmer Götz Werner stark. Die ARD Dokumentation Lohn ohne Arbeit – Das bedingungslose Grundeinkommen“ zeigt ihn dabei unter anderem auf einer Podiumsdiskussion, auf der er auch kritische Fragen beantwortet. Der Gründer der Drogeriemarktkette dm fordert ein monatliches Grundeinkommen von 1.000 Euro für jeden.

Das könnte Sie auch interessieren

Dankbarkeit als (Über)Lebenshaltung

Das Erweisen von Dankbarkeit, das die Bindungen innerhalb sozialer Netze verstärkt, findet sich bereits bei unseren Vorfahren und zeigte sich beispielsweise im Tausch von Nahrungsmitteln: So teilten die Schimpansen ihr Fressen systematisch mit denen, die ihnen das Fell gepflegt haben. Mit Berührungen wurde Dankbarkeit gegenüber denen ausgedrückt, die Fressen tauschten. Das ermunterte die Gruppe zu […]

1 comment

Entspannen im Wasser: 3 Varianten für völliges Loslassen

Schon bei den alten Römern wusste man um die heilenden Kräfte des Wassers. Sie etablierten den Ausdruck „Sanum per aquam“, der uns heute in der Abkürzung SPA bekannt ist. Um sich im Wasser vom Alltagsstress zu erholen, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Diese 3 Varianten sind meine persönlichen Highlights: Ein schweben auf dem Wasser – Floating […]

1 comment

Hand(eln) ohne Täuschung: Darum brauchen wir auch im Digitalisierungszeitalter berührende Erfahrungen

„Wer Worte macht, tut wenig, seid versichert; Die Hände brauchen wir und nicht die Zungen.“ (Shakespeare) Wer sein Unternehmen haptisch prägt, befindet sich auf dem besten Weg zu einem sinnlichen Unternehmen, sagt der Marketingexperte und Autor Karl Werner Schmitz. Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Europa-Kampagne der Deutschen Telekom mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli. Die […]

2 comments

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, […]

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann.

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

5 comments

Der neue Ingenieur als idealer Mitarbeiter – Worauf es künftig ankommt

Spezialkenntnisse können im Komplexitätszeitalter sehr schnell veralten, sagt Prof. Henning Kagermann, der auch die Bundesregierung zu Industrie 4.0 berät. Das Thema erfordert Fortbildung, Qualifizierung, Prozess- und Medienkompetenz gleichermaßen. Der habilitierte Physiker ist ehemaliger Vorstandsprecher der SAP AG und seit 2009 Präsident von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die unabhängige, gemeinwohlorientierte und wissenschaftsbasierte Politik- und […]

2 comments

Wie wir mit gelebter Aufmerksamkeit die Verbindung zu anderen stärken

Wer anfängt, sich in Achtsamkeit zu üben, stellt fest, wie tief verankert Multitasking schon in uns ist. Wie selten konzentrieren wir uns beim Essen wirklich nur auf das Essen, beim Gehen nur auf das Gehen und beim Zuhören erst… Achtsamkeitsübungen helfen uns, ganz bei uns zu sein, was immer auch die äußere Situation sein mag. […]

3 comments

Der lange Weg zur Achtsamkeit oder warum Achtsamkeit so stressig ist.

Achtsamkeit ist ein schönes Wort, es hat etwas Sanftes, Behutsames – „Achtsam…“, aufeinander achten, liebevoll mit sich und anderen umgehen… hach…. Aber es hat auch etwas Hartes „…keit“. Und über dieses „-keit“ stolpert man, beim Versuch achtsam zu sein. Dieses „-keit“ nervt, frustriert, bringt Zweifel oder verlockt, alles andere zu tun, nur nicht achtsam zu […]

3 comments

Wer Yang sagt, sollte auch Yin sagen. Über die besondere Magie von Yin Yoga.

Ich bin nach jahrelanger Yogapraxis auf Yin Yoga gestoßen und es hat mich verzaubert. In diesem Artikel möchte ich dir erzählen warum: Wenn du normalerweise Vinyasa, Hatha Flow, Power, Ashtanga oder einen ähnlichen Yogastil praktizierst, wirst du dich in deiner ersten Yin Yoga – Stunde sicherlich über so einiges wundern. Diese eben genannten, bekanntesten und […]

4 comments