Auf diesen Wegen können Sie Ihre Liebe und Lust entdecken.

Der Hang zum selbstbestimmten Leben ist unverkennbar, so dass sich immer mehr freiwillig oder unfreiwillig entscheiden, als Single zu leben. Für die einen stellt dies eine wichtige Lebensphase dar, um zu sich zu finden und das eigene Leben zu ordnen. Andere wiederum wünschen sich einen Partner, finden jedoch keinen Weg, der sie tatsächlich in eine ehrliche Beziehung zur langersehnten Liebe führt. Dabei offenbaren sich bereits im ersten Augenblick Wege, die vollkommen neue Möglichkeiten bieten.

Hände weg von der Vergangenheit

Nun geht niemand ohne einen Rucksack voll gepackt mit vergangenen Erlebnissen und Empfindungen durchs Leben. Enttäuschungen und Verletzungen gehören zum emotionalen Leben ebenso wie Glück und Hoffnung. Es kommt eigentlich nur darauf an, wie man damit umgeht, um ein persönliches Unglück nicht auf die nächste Beziehung und Bekanntschaft zu übertragen. Wer also einem früheren Partner oder einer früheren Partnerin immer noch nachhängt, dem wird der Weg zu einer neuen Liebe und zum Glück versperrt bleiben. So ist es an der Aufgabe, vergangene Erlebnisse so gut es geht abzuschütteln und offen sowie interessiert in eine spannende Zukunft zu blicken.

Wenn das Schicksal zuschlägt. Neue Hobbys, Treffpunkte und Vereine.

Der Traummann oder die Traumfrau klingelt wohl nur sehr unwahrscheinlich am nächsten Tag an die Tür. Wenn sich Singles einzig und allein im eigenen Bekannten- und Freundeskreis zwischen Paaren bewegen, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer neuen Bekanntschaft. Neue Hobbys, Treffpunkte und Vereine bergen in sich ein nicht zu unterschätzendes Potenzial für Flirts und schicksalhafte Begegnungen. Ob auf der Arbeit, beim Einkaufen, beim Spazieren gehen: Wie wäre es damit, sich einfach an den Orten, an denen man sich am häufigsten aufhält, neugierig umzusehen?

Mit einem Klick ins Glück für spannende und unverbindliche Begegnungen

Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung stürzen sich viele Singles und Flirtwillige direkt nach der Arbeit still und heimlich in ihr eigenes persönliches Abenteuer. Die Partnersuche im Internet birgt in sich viele spannende und vollkommen unverbindliche Begegnungen, die nicht selten die Liebe finden. Besonders Seiten wie Treffpunkt 18 legen hier Wert auf Unverbindlichkeit. Wer sein Augenmerk auf ein seriöses Portal, ehrliche und treue Nutzer legt, sollte sich nur für den Anbieter entscheiden, der von Anfang an transparent und ehrlich mit seinen Bedingungen und Gebühren umgeht. So ist es nicht unwichtig, ob die Kosten übernommen werden oder welche Leistungen sogar gratis zur Verfügung stehen. Die Auswahl reicht über Portale für Kontaktanzeigen, mit Chat-Funktionen, für den Austausch privater Nachrichten oder regionale Anzeigenportale.

Ich bin wertvoll und schön. Das Leben intensiv und aus vollen Zügen zu genießen

Selbstzweifel und ein fehlendes Selbstbewusstsein gehören zu den häufigsten Stolpersteinen auf dem Weg zur Liebe. Erst wer in der Lage ist, sich selbst zu lieben, geht offener und toleranter durch die Welt. Hier rückt vor allen Dingen das Thema der Selbstakzeptanz in den Fokus. Menschen, die in der Lage sind, zu sich selbst JA zu sagen, strahlen dies auch auf ihr Umfeld aus. Sie sind fähig, ihr Leben intensiv und aus vollen Zügen zu genießen und es nicht einzig und allein an der Liebe festzumachen.

Sich auf unbekanntes einlassen und neues erfahren

Viele gehen in die Partnersuche mit einem klar umrissenen Regel-Katalog. Wer hier nur in ein oder zwei Punkten Abweichungen zeigt, ist schon aus dem Rennen. Eines sollte an dieser Stelle feststehen: Je engmaschiger die Vorstellungen von der Liebe sind, desto unwahrscheinlicher ist deren Erfüllung. Es wäre doch viel spannender, sich auf das Unbekannte einzulassen und abseits der Interessen und Einstellungen unbekannte Charaktere kennen zu lernen. Viele Paare berichten darüber, dass sie eigentlich nicht mit dem ursprünglichen Idealpartner oder der idealen Partnerin zusammen sind und sich dennoch in vielen Punkten ergänzen.

Die Liebe nicht übers Knie brechen

Oftmals steht ein zu überzeugter und starker Wille dem Schicksal der Liebe im Wege. Der Drang nach Nähe und das starke Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit wirken auf die wenigsten Singles spannend und anziehend. Wenn man selbst merkt, dass man sich auf einen Partner zu sehr fixiert, ist es an der Zeit, sich mit neuen spannenden Dingen im Leben zu befassen. Interessante Tätigkeiten, Hobbys und der Gedanke, das eigene Singledasein nicht als Belastung wahrzunehmen, rücken vollkommen neue Qualitäten ins Licht.

Menschen, die verzweifelt sind und mit ihrem jetzigen Zustand nicht zurechtkommen, sollten sich professionelle Hilfe suchen, um an der eigenen Situation zu arbeiten und an ihr nicht zu zerbrechen. Oftmals bieten sich auch Selbsthilfegruppe für spezifische Probleme an. Hier tauschen sich Betroffene über ihre Erfahrungen aus und können wertvolle Erkenntnisse für das eigene Leben nutzen.

Vertrauen und Hingabe führt zu wahrer Liebe

Nach dem Kennenlernen und der ersten Phase der Verliebtheit finden nur die Personen in Liebe zueinander, die bereit sind, sich voller Vertrauen dem anderen hinzugeben. Das ist ein besonders riskanter Prozess, der vor allen Dingen Ehrlichkeit und Offenheit von beiden Parteien verlangt. Schließlich bewegen sich die Partner in einer Phase, in der sie sehr leicht zu verletzen sind. Dabei bedeutet die Hingabe nicht unmittelbar die Aufgabe der eigenen Person. Sie ist vielmehr eine der wichtigen Voraussetzungen, um aus zwei Personen ein sich liebendes Paar zu machen.

Kommunikation und offene Gespräche

Statistische Erhebungen haben herausgefunden, dass Paare im Durchschnitt gerade einmal 7 Minuten am Tag miteinander reden. Darin einbegriffen sind auch die alltäglichen Dialoge. Wenn man sich an dieser Stelle nun vorstellt, dass einige Paare weitaus weniger miteinander sprechen, wird ein wichtiger Problempunkt deutlich. Ohne alles zu zerreden und sich in einem Gespräch aufzureißen, können Hemmungen und Ängste durch offene Worte abgebaut werden. Mitteilung und Ehrlichkeit vermitteln Authentizität und geradewegs den Weg in eine offene und glückliche Beziehung, in der Streit und Diskussionen einen ebenso festen Platz einnehmen. Nur so wird aus einer anfänglichen Liebe eine offene, tolerante und ehrliche Form der Zuneigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Solarauto „Sion“ von Sono Motors wurde erstmals vorgestellt.

Im Rahmen eines Release Events stellt das Münchner Startup Sono Motors am 27. Juli in München das Solarauto „Sion“ vor. Geladen waren dazu über 700 Gäste aus Politik, Industrie und Medien. Der Sion verfügt über eine Reichweite von 250 km und kostet ohne Batterie 16.000 EUR. Die Batterie kann entweder zu einem einmaligen Kaufpreis von […]

0 comments

Der Papierkalender boomt trotz digitaler Konkurrenz

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Die Digitalisierung greift scheinbar in alle Lebensbereiche über, dennoch ist die Organisation des Smartphones bei vielen Nutzern einigermaßen chaotisch. Wir telefonieren, chatten, machen Fotos und tauschen sie aus. Mails werden verschickt, Musik wird gespeichert und es werden Screenshots gemacht. Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Anwendungshilfen um Termine und Aufgaben […]

0 comments

Alleinreisen trotz Beziehung? HalfHalfTravel: So kreativ geht Liebe auf Distanz

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht gern verreist. Die meisten Menschen freuen sich auf ihren zweiwöchigen Sommerurlaub am Sandstrand. Manche gehen nach der Schule oder dem Studium für einige Zeit ins Ausland oder machen eine Weltreise. Einige wenige packen ihr ganzes Leben in einen Rucksack und entscheiden sich, als digitale Nomaden zu reisen und […]

0 comments


8 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Viele Menschen würden gern nachhaltiger leben, doch leicht ist das scheinbar nicht immer. Vor allem der Anfang erscheint vielen Menschen so schwer, dass sie es lieber ganz sein lassen. Dabei reichen bereits ein paar kleine Tricks, um den Einstieg in eine nachhaltigere Lebensweise zu schaffen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein. Wichtig ist […]

0 comments

Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.

Wer die Sprache der digitalen Welt nicht lernt, gehört zu den neuen Analphabeten und bleibt passiver Konsument. Die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Miriam Meckel, schrieb mit „Sprachlos in Seattle“ nicht nur ein Editorial zur Ausgabe 42, die am 7. Oktober 2016 erschien, sondern formulierte ein Plädoyer, das uns auf unserem Weg unterstützt, fit für die Zukunft […]

1 comment

Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.

Die Alpen überqueren, aber wie genau? Die Alpen haben viele von uns schon einmal in ihrem Leben überquert. Vom Flugzeug haben wir auf die schneebedeckten Gipfel heruntergeblickt, durch das Zugfenster oder durch die Scheibe des Autos haben wir die vorbeiziehende Landschaft genossen. Doch wer kann schon von sich behaupten, die Alpen zu Fuß überwunden zu […]

0 comments


Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: […]

1 comment

Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.

Lauscht man den Erzählungen über in Italien verbrachte Urlaube, wird meist über die bekannten Städte Rom, Venedig und Mailand, über den Gardasee oder andere beliebte Regionen wie die Toskana oder die italienische Rivera berichtet. Doch das Land der Pizza und Pasta hat noch mehr zu bieten. Eine Reise in den Absatz des italienischen Stiefels und […]

0 comments

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören […]

2 comments


Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, […]

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann.

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf […]

5 comments

Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!

Die Planung des Sommerurlaubs mag für Frühbucher längst abgeschlossen sein, doch für viele andere Reisende geht sie jetzt in die heiße Phase. Durch eine Reihe von Anschlägen in Europa und die allgemein kritische Sicherheitslage in der Welt, scheint das ideale Reiseziel jedoch nicht mehr so leicht zu finden zu sein. Immer öfter stellt sich die […]

0 comments